Wieso wir unsere Beziehung sabotieren

Wer in einer glücklichen festen Beziehung ist, mutiert gelegentlich zur Dramaqueen oder stiftet unnötig Streit an. Doch wieso?

Wer behauptet, alleine glücklich zu sein, lügt. Das sagen wir jetzt einfach mal. Denn sind wir doch mal ehrlich: Eigentlich suchen viele von uns nach dem perfekten Kuschelpartner und dem sexuell genauso abgedrehten Gegenstück, das nicht über nächtliche Gin-Tonic-Eskapaden urteilt, sondern uns die Haare zurückhält, wenn sich der letzte Shot bemerkbar macht. Statt dann aber glücklich mit dem Partner zu sein, den wir nach zig Dates für gut befunden haben, sabotieren wir vielmehr die Beziehung. Und das auffällig oft.

So auch bei unzähligen Vergebenen in meinem Freundeskreis. Manche zetteln wegen einer Kleinigkeit einen Streit an und stürmen dann aus dem Zimmer und knallen die Türe, nur um zu sehen, ob Schatzilein auch nachgerannt kommt. Andere inszenieren Beziehungskrisen, weil sie die Grenzen des Partners austesten möchten. Doch wieso tun wir das?

Mangelndes Selbstwertgefühl und zu wenig Erfahrung

«Ein solches Verhalten ist auf mangelndes Selbstwertgefühl und fehlende Sicherheit in der Beziehung zurückzuführen», erzählt Paartherapeutin Claudia Haebler. Und zwar vor allem bei jungen Menschen mit wenig Erfahrungen mit Beziehungen.

«Wenn sich jemand absichtlich daneben verhält, um zu sehen, wie viel der Partner durchgehen lässt, ist das ziemlich unreifes Verhalten», sagt die Expertin. Und darauf solle man verzichten. Klar komme es in Beziehungen vor, dass ein Partner aufgebracht ist, deswegen mal die Türe zuschlägt und hofft, dass der oder die Liebste hinterhergerannt kommt. Es extra zu tun sei aber unnötig. Und trotzdem können und wollen wir manchmal unsere innere Dramaqueen nicht zähmen.

Statt mit erfundenen Dramen zu provozieren, sollten wir also besser an uns selbst arbeiten. Aber: Kleine Beziehungskrisen gehören auch mal dazu. «Es gibt immer Konflikte und dies kann teilweise auch als etwas Normales angesehen werden, denn Bedürfnisse sind halt verschieden», findet die Paartherapeutin.

Wir sind keine Märtyrer

Sexologin Dania Schiftan stimmt zu: «Sich in seiner Haut nicht unbedingt wohl zu fühlen ist sicherlich ein Grund für derartiges Verhalten.» In dieser Sichtweise würden sich diejenigen Personen, die provozieren, aber als Opfer positionieren. Statt sich mit sich selber auseinanderzusetzen, schieben Dramaqueens die Schuld für ihre Lust am Streiten also einfach auf ihr vermeintlich niedriges Selbstwertgefühl.

Doch dies zeige statt Unsicherheit vielmehr ein klar ausgeprägtes Machtverhältnis auf. «Viele wissen sehr genau, wie man sich absichtlich blöd verhält», sagt sie. So würden manche Frauen zum Beispiel so lange heulen bis Männer nicht mehr weiterwissen. Eine Partnerschaft bestehe aber aus Freiwilligen und nicht aus Märtyrern.

Atmet einfach mal tief durch

Als Lösungsvorschlag rät Schiftan: «Jeder sollte zuerst die Situation betrachten, nicht einsteigen und in übliche Muster abwandern, sondern sich beruhigen aber schliesslich am Ball bleiben und sein Ziel verfolgen.» Statt sich also immer gleich in Zickereien zu stürzen, ist Einen-kühlen-Kopf-bewahren angesagt. Wichtig sei aber, bei seinem Standpunkt zu bleiben: «Man muss auch mal aushalten können, dass der Partner anfängt zu weinen, ohne dabei gleich klein bei zu geben». Und das müsse beispielsweise in einer Therapie aktiv geübt werden.

Wir üben uns darum jetzt im tief Durchatmen und machen mal ein paar Yoga-Übungen, bevor wir uns in die nächste unnötige Zankerei stürzen – und verbreiten die Message auch gerne noch im streitsüchtigen Freundeskreis.


Kommentar schreiben

35 Kommentare

MGTOW vor 13 Tagen
Ganz klar ein Shittest um die Männlichkeit und das Selbstbewustsein des Partners zu testen. Es geht darum um zu schauen ob Mann noch würdig ist das Versorgerli zu Spielen oder ob Sie sich jemand stärkeres in ihrer Sippe sucht. Steinzeitliches verhalten welches in der Evolution absolut sinn machte. Heute allerdings nicht mehr nötig da der Mann durch Gesetze zum Versorgerli gezwungen werden kann oder der Staat die Rechnung übernimmt.
9
7
Antwort
Antwort von MissD vor 13 Tagen
Haha, du weisst aber schon, dass es Hinweise darauf gibt, dass in der Steinzeit Frauen wie Männer gleichermassen auf die Jagd gingen?! Das eine Rollenverteilung menscheitsgeschichtlich eher etwas neumodisches ist? Im übrigen geht dein Gejammere so ziemlich in die gleiche Richtung, wie das Gejammere von Dramaqueens... und gesetzlich gesehen muss eine Frau genauso Unterhalt zahlen, wenn sie diejenige ist, die mehr verdient. Kannst dich also dafür einsetzen, dass Frauen mehr dazu ermuntert werden in Einkommensstarke Berufe zu gehen oder du setzt dich ein für eine variable Elternzeit wo die Paare zb selber bestimmen dürfen, wer länger beim Baby sein darf... aber Jammern und Drama schieben ist halt immer einfacher, gell....
5
2
Antwort
Zombie vor 14 Tagen
Hmmm?? Oft liegt es auch an unserer heutigen schnellebigen Welt und Umgebung! Als erstes sind manche Paare heute einfach viel mehr mit sich selbst beschäftigt, bewusst oder unbewusst!! Es braucht heute in manchen Partnerschaften einfach extrem viel mehr Energie um eine Beziehung pflegen zu können als vor ein paar Jahrzehnten!! Wenn man früher eine Dame oder ein Mann hatte, dann hatte man einfach alles und man nahm viel mehr Rücksicht auf seinen Partner / in und man hatte auch mehr Verständnis füreinander und machte nicht sofort Schluss sobald mal ein grosser Krach da war und wenn man Schluss machte, dann war das mehrheitlich eine Ausnhame!! Wahrscheinlich liegt es aber auch daran, dass Mann und Frau einfach zwei total verschiedene Naturen sind, beide sind vollkommen anderst gesinnt und dadurch denken Sie auch anderst doch eines haben beide gemeinsam und das ist den Traumpartner/ in zu finden und wenn er oder sie mal da ist, dann sind Sie beide meistens mehr enttäuscht als zufrieden, weil manche davon sich einfach nicht mehr zufrieden geben können, weil manche Paaren heute einfach immer vielmehr erreichen wollen als es überhaupt nötig ist und genau das kann zur Sabotage führen, nach etwas zu streben was es eigentlich gar nicht gibt mit dem Glauben an die " Perfekte Beziehung " und manche Paare vergessen auch ewig den Spruch : Niemand ist perfekt!! Manche Paare verfolgen in der heutigen Welt, viel mehr seine eigenen Zielen anstatt auf den Partner / in etwas mehr Rücksicht zu nehmen und dafür Verständnis zu haben und daher passieren dann auch immerwieder diese unnötigen Dramas als Opfer Täter Retter, wo es im Grunde genommen überhaupt nicht braucht und das passiert bei beiden, in anderen Worten, es kann dem Manne sowie auch der Frau passieren, denn geschlechterbedingt ist so eine Situation ganz sicher nicht!! Eine der anderen möglichen Ursachen passieren meistens schon in der Erziehung, z.B. wenn die Mutter oder auch der Vater seinem Kind dauernd reinredet, das ihr Kind einmal selber Familie und Kinder haben " Sollte " und das die Liebe nur etwas schönes und gutes ist etc etc und genau da liegt eine der möglichen Schwerpunkte, denn wenn das Kind danach erwachsen ist, dann ist es aber garantiert anderst als seine Eltern gesinnt und verfolgt auch nur das was er oder sie selber will, wo ja auch im Grunde genommen richtig ist, wenn Es dann später einen Partner / in will, dann ist das gut und wenn Es doch niemand will, dann ist das auch gut, ich kann das nicht entscheiden, denn das ist eine persöhnliche Sache eines jeden Menschen und dementsprechend muss auch jeder / e auch selbst darüber entscheiden!! Eine weitere andere Ursache dafür kann z.B. auch die Globalisierung die Verantwortung tragen dass heute einfach jeder gleich der Andere sein " Muss " und auch das führt dauernd nur zu Missverständnissen, denn jeder hat sein eigenes Denken und Handeln und kann daher unmöglich gleich wie der Andere sein, nicht einmal Zwillinge sind gleich denkend!! Nun falls jemand wissen will, wie es meine Dame und ich es tatsächlich geschafft haben, 10 Jahre zusammen zu sein ohne Dramen, dann möchte ich gerne erläutern, dass wir beide immer auf einen Spruch geschworen haben und zwar : Gegensätze ziehen sich an!! Hehe tatsächlich ist das wahr, wir wussten schon seit anfangs an, dass wir beide in extrem viele Sachen und Themen gleichdenken sind aber wir wissen auch, das wir dennoch verschieden sind und genau darauf haben wir immer geschissen und wie gesagt, niemals ein Drama daraus gemacht!! Z.B. meine Hasin hasst Clowns und ich liebe seit meiner Entstehung immer die Clown, normale und Horrorclowns also was ist daher geschehen? Das ich einmal im Sommer ein paar Meter fast vor Ihrem Fenster war und mich auf dem anderen Trottoir meine selbsterschaffene Horrorclownmaske und mein Pierrot schwarzweiss Kostüm aus meiner Tasche rausnahm und mich einfach so inmitten auf dem Trottoir als Horrorclown anzog 😃 und gegenüber von mir waren ein paar japanische Touristen und glotzten mich erstaunt an und ich winkte noch zu ihnen rüber und danach lachten und winkten Sie zu mir zurück 😃!! Ok, danach ging ich direkt unter dem Fenster von meiner Hasin und schickte Ihr eine SMS dass Sie mal aus dem Fenster gugen darf laacchhhh danach gugte Sie raus und sah mich unten als Horrorclown, wo zu ihr raufwinkte und die ganze Zeit lachen musste hehehe 😃 Sie hatte mitgelacht und hat dann einen Gesichtsausdruck gemacht im Sinne von " Na warte wenn ich dich kriege " hehehe und genau DAS ist es was Sie an mich liebt, meine totale " Reife " laacchhh danach bekam ich zur Strafe ein paar Knutschflecken und durfte dann den ganzen Abend mir ihr nur Krimis im TV schauen und ich hasse Krimis, weil diese keine Monster oder Zombiefilme sind aber in der wahren Liebe, wo man ohne Dramen auch ganz gut überstehen kann, muss man sich manchmal auch dafür opfern, es ist für beide ein nehmen und geben!!! Uebriegens, danach als ich meine Hasin zu Bett getragen habe und Sie danach vor mir einschlief, ging ich heimlich ins Bad und nahm mein Styroporkopf mit meiner Horrorclownmaske drüber ins Bad mit und stellte Diese auf die geschlossene WC Schüssel drauf hehehe 😃 den nächsten Morgen hörte man Sie fluchen und lachen bis zur Strasse runter und ich stand auf und lachte mit ihr mit, doch das war noch lange nicht alles meine Damen und Herren 😃!! Wärhend des Tages als ich dann auf dem Klo war kam Sie ganz langsam und völlig unbemerkt ins Bad rein und hatte eine Zombiemaske, wieder von mir selbst erschaffen an und erschreckte mich total laaacchhh 😃 😃 und wer musste schlussendlich völlig daran glauben? DIE WC SCHUESSEL hehehe 😃 😃 😃!!!! Mit dieser sogenannten " Beziehungstechnik " rächten wir uns immer ironischer und lieblicherweise an gewisse Ungereimtheiten und Problemen wo meistens von Aussen her zu uns kamen um eben darum kein wirkliches Drama daraus machen zu müssen!!! Persöhnliche Mitteilung für meine Dame : Liebe Schnuffeliene, weisst du noch damals im Winter, als wir auf dem eisigen Trottoir liefen und ich aus versehen gestolpert und mit meinem Oarsch ab dem kleinen Hügel herruntergerutscht bin und du absolut nix bemerkt hattest und einfach alleine redend weitergelaufen bist und danach lachen musstest als du mich wieder raufkommen sahst? 😃 😃 😃 da wurde dir noch mehr klar, dass du deinen Mann gefunden hast hehe😃!!! Ich, dunkle und sehr gefährliche Augen aber ehrlich und treu in der Liebe, liebe dich über alles in der Welt und Weltall und ganz ehrlich, für dich stolpere ich gerne noch weitere 100 Jahre auch mit Knochenbrüchen ist mir Wurscht, hauptsache du hast mich immer lieb, du und ich sind die wahren Munsters, du meine Lily und ich dein Herman Munster 😃 😃!! Ich liebe und vermisse dich immer kuuuuuuuuuuusssssssssssssssss!!!! Besten Dank für eure Aufmerksamkeit und Humor, euer Herman alias Zombie 😃!!!!
18
2
Antwort
Frauen sind halt so vor 14 Tagen
Es sollte explizit darauf hingewiesen werden, dass es sich hier um typisch weibliches Verhalten handelt.
13
16
Antwort
Die härteste Challenge aller Zeiten

Die härteste Challenge aller Zeiten

Sie schminkt sich Burger aufs Gesicht

Sie schminkt sich Burger aufs Gesicht

Video
Das Topmodel im Taschenformat

Das Topmodel im Taschenformat

Weisst du, wie man auf Insta am besten stalkt?

Weisst du, wie man auf Insta am besten stalkt?