Wo ist da der Amokläufer?

Eine amerikanische Organisation provoziert derzeit mit einem Video. Darin verfolgen wir aber nicht die romantischste Liebesgeschichte ever mit, sondern sehen einem Amokläufer beim Planen zu.

Finde den Amokläufer – was sich wie eine schlechte Version unseres Lieblingsspiels aus der Kindheit «Wo ist Walter» anhört, bezeichnet ein Youtube-Video, das im Netz gerade seine Runde macht. Der Clip, der anfangs noch aussieht wie die herzigste Liebesgeschichte aller Zeiten, die alle Meitliherzen höherschlagen lässt – und okay, auch uns ob so viel Romantik nicht nur feuchte Augen beschert – ist eigentlich gar nicht so unschuldig und süss.

Vielmehr übermittelt das Video eine wichtige Meldung: Erkenne die Anzeichen, um künftig Amokläufe zu verhindern. «Hä?! Amoklauf, wo denn?», wirst du dich wohl zuerst noch gefragt haben. Während der kurze Clip, der Teil einer Kampagne der amerikanischen Organisation «Sandy Hook Promise» ist, nämlich eine aufblühende Liebe zeigt, plant ein Mitschüler im Hintergrund seelenruhig seine blutige Tat. Und zwar in aller Öffentlichkeit in der Schulbibliothek oder auf Instagram.

Öffnet mal eure Augen!

Das provokative Video, das vergangenen Freitag veröffentlicht wurde, zählt schon fast 2.5 Millionen Klicks und erhitzt die Gemüter. Die von der Organisation gewählte Massnahme, um auf das Thema aufmerksam zu machen, ist zwar drastisch, aber effektiv. Und zeigt, wie blind wir manchmal durchs Leben gehen.

Die Message hinter der Kampagne ist eindeutig: Öffnet die Augen und hebt euren Blick. Egal ob nun vom Smartphone oder beim Rumknutschen. Um künftig Schlimmeres zu verhindern. Mitgefühl ist eben doch was Schönes. Das muss unserer Technik infiltrierter, ein wenig selbstverliebten Generation manchmal wohl wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Wir gebens ja selber zu.

Das Video zur Kampagne gibts hier zu sehen:


Kommentar schreiben

16 Kommentare

Fakten vor 7 Monate
viele laufen Amok weil sie "gemobbt" werden. Die wahren Täter und Monster sind die Mobber - wie immer. Ohne die Mobber ginge es den meisten Menschen besser. Mobber sind das wahre Problem. Sie muss man ächten. Mobber sind die Auslöser von Amokläufen! Und andererseits haben heute schon so viele Pärchen und insbesondere Frauen ihre Kinder im Mutterleib töten lassen dass in den USA insgesamt 56 Millionen Kinder sterben mussten. Also die aller aller meisten Menschen sterben in den USA durch ihre eigenen Mütter die sie 1. nicht wollen und 2. in Stücke zerreissen wollen und 3. sie im Abfall entsorgen wollen (ent-Sorgen). Ausschaffen will man die Kinder aus der Mutter in den Tod. In den Abfall will man sie werfen wie ein Stück Scheisse wegwerfen. Die meisten Amoktaten kommen von Müttern gegen ihre Töchter und Söhne. 56 Millionen tote Kinder! Fast so viele Tote Menschen wie im ganzen 2. Weltkrieg!
1
4
Antwort
Mr. Nasty vor 8 Monate
Wie im Krieg oder Kommunismus: Die Bürger sollen sich gegenseitig bespitzeln. Ich habe früher auch Waffenmagazine angeschaut. Es gibt eben auch Jungs, die sich für so was interessieren. Deswegen plant man noch lange keinen Terroranschlag! Die Terroranschläge werden bei uns meist von Moslems verübt, die Bärte tragen usw. Wer da was sagt, ist aber ein Rassist.
3
4
Antwort
Antwort von Fallschaden vor 7 Monate
Es sagt auch niemand das du automatisch einen Terroranschlag planst weil du die für Waffen interresierst. Es geht darum das es Leute gibt, denen es schlecht geht, gemobbt und ausgegrenzt werden und irgendwann genug haben... was folgt ist ein drang zum suizid, ob alleine oder möglichst vielen anderen um villeicht doch noch ein letztes ausrufezeichen setzen zu können, sei dahin gestellt...
2
0
Antwort
Antwort von GM vor 7 Monate
Es geht doch gar nicht darum, dass Leute sich gegenseitig bespitzeln sollen. Oder habe ich meine beste Freundin bespitzelt, nur weil ich z.B. bemerke, dass sie Bulimie hat? Oder wenn ich den Mann, der jeden Tag von der Brücke auf die Bahnschienen starrt, anspreche und ihn so am Springen hindere? Im kommunistischen Regime ging es darum, Meinungsfreiheit und politischen Widerstand zu unterdrücken. Aber daran, zwei offene Augen und ein offenes Herz für unsere Mitmenschen zu haben, ist ja nun nicht verkehrt.
0
0
Antwort
«Das Geistermädchen hat uns bereits erwartet»

«Das Geistermädchen hat uns bereits erwartet»

Sei live bei Marylin Manson dabei!

Sei live bei Marylin Manson dabei!

Disney macht unsere Kindheit kaputt

Disney macht unsere Kindheit kaputt

Nackter Typ zaubert mit seinem Penis

Nackter Typ zaubert mit seinem Penis