«Für meine Partnerin gehe ich zu Prostituierten»

Aus welchen Gründen gehen Männer zu Huren? Uns erzählt ein Freier: Er tut es «für den Beziehungsfrieden».

125'000 Schweizer besuchen regelmässig ein Bordell, schätzt das Bundesamt für Polizei. Und ein Fünftel aller Männer soll mindestens einmal jährlich mit Prostituierten schlafen.

Natürlich sind das keine harten Zahlen, sondern anhand von Auskünften von Rotlichtetablissements erhobene Schätzungen. Und da man kaum über das Thema spricht, wissen wohl nur die wenigsten von uns, ob sich in ihrem Freundeskreis begeisterte Freier finden. Logisch, denn kaum jemand wird beim Feierabendbier sagen: «Eis nimi na, naher sötti mal is Puff!»

Um herauszufinden, welche Gründe Männer in Bordelle treiben, haben wir uns mit Simon* unterhalten. Der 29-jährige Ostschweizer ist seit etwas mehr als vier Jahren in einer festen Beziehung, arbeitet in der Gesundheitsbranche und schläft geschätzt zehn bis fünfzehn Mal im Jahr mit Prostituierten.

Simon, wann hast du zum ersten Mal ein Puff besucht?
Das war vor knapp zehn Jahren. Ich war damals Single, ein bisschen betrunken, alleine im Ausgang und sehr horny. Ich wollte einfach nur Sex haben, ohne die ganze Flirterei und das Zeugs rundherum. Und dann dachte ich mir: «Hey, warum eigentlich nicht ins Puff?»

Wie hat sich das für dich angefühlt?
Der Sex war sehr gut, schon alleine, weil es sich ziemlich verrucht und dreckig angefühlt hat, zu einer Hure zu gehen. Am gleichen Abend fühlte ich mich danach unheimlich gut, am nächsten Morgen hatte ich aber leichte Bedenken.

Weshalb?
Prostitution finde ich an sich nichts Verwerfliches. Aber ich wusste ja nichts darüber, ob die Dame aus der Nacht den Job aus freien Stücken machte. Vielleicht war sie in einer beschissenen Lebenslage oder wurde irgendwie dazu gezwungen. Das wäre mir ziemlich unangenehm – ich will ja nicht für das Leid anderer mitverantwortlich sein.

Hat sich das Gefühl verändert, wenn du heute zu Prostituierten gehst?
Ich habe mittlerweile ein Stammlokal, etwas ausserhalb der Stadt. Da weiss ich, dass die Frauen aus freien Stücken arbeiten, beispielsweise um ein teures Studium zu finanzieren. Der Sex fühlt sich natürlich nicht mehr ganz so krass an wie beim ersten Mal. Teilweise ist es wirklich nur ein Druckablassen, aber das brauche ich halt ab und an.

Du bist in einer festen Beziehung – wieso gehst du dann zu Prostituierten?
Das war – ohne Witz – ein Vorschlag meiner Partnerin. Wobei: «Vorschlag» passt nicht ganz. Sie hat einen sehr tiefen Sexualtrieb und irgendwie fühlen wir uns voneinander nicht mehr wirklich angezogen, auch wenn wir einander lieben. Als wir wegen dem Thema mal gestritten haben, sagte sie, ich solle doch in ein Puff gehen.

Und das hast du dann getan?
Wir haben am Tag darauf nochmals darüber gesprochen. Und sie meinte, sie fühle sich wohler, wenn ich zu Prostituierten gehe, anstatt mir eine Affäre zu suchen. Seither machen wir das so, auch wenn ich ihr natürlich nicht erzähle, dass ich gerade aus dem Puff gekommen bin. Ich glaube, wenn wir das nicht so gelöst hätten, gäbe es viel mehr Streit in unserer Beziehung. Vielleicht hätten wir uns gar schon getrennt, wer weiss?  

Bist du zufrieden damit?
Natürlich ist das nicht unbedingt das, was ich mir früher unter einer gelungenen Beziehung vorgestellt habe. Aber was will man machen? Ohne Sex käme ich wahrscheinlich nicht klar.

Lohnt sich das für dich, was die Finanzen betrifft?
Naja, ich gebe kaum Geld für Alkohol, Zigaretten oder irgendwelchen Luxuskram aus. Wenn dann im Monat zwischen 100 und 300 Franken für Sex draufgehen, finde ich das fair.

Solltest du jemals wieder Single sein – würdest du weiterhin ins Bordell gehen?
Das kommt wohl ganz darauf an, wie mein Leben dann aussehen würde. Ich könnte es mir aber gut vorstellen, weiterhin ins Puff zu gehen. Irgendwie gefällt mir der unkomplizierte, unverbindliche, konsequenzenlose Sex ziemlich gut.


Kommentar schreiben

201 Kommentare

Lili vor 4 Monate
Wieso gibt es keine Bordelle FÜR FRAUEN?! Das ist eine Marktlücke! Ich als Frau würde gerne einfach mal unkompliziert die Dienste eines Mannes in Anspruch nehmen, ohne vorher irgendwo rumzuhangen und sich dann von irgendwelchen Typen abschleppen lassen und ONS haben...unkompliziert wie es die Männer können🙄
31
4
Antwort
Antwort von oli vor 4 Monate
männer könnten nur 2 bis 3 frauen bedienen und nicht auf knopfdruck vieleicht ist das der grund das keine männer bordelle hat du kannst aber gigolo immer buchen. wann du willst kannst meine erste kundin sein 😃
7
10
Antwort
Antwort von Marianne vor 4 Monate
Dann sind es aber mächtig potente Boys.Dreier mit Freundin und Mann=eine von uns Frauen wird nicht befriedigt.
1
0
Antwort
Antwort von Amen vor 4 Monate
Komm, wir schliessen uns zusammen und eröffnen was tolles für uns Frauen 😉
11
2
Antwort
Sind Hausbesetzer Schmarotzer oder Helden?

Sind Hausbesetzer Schmarotzer oder Helden?

Kleiner Junge isst Schweineohr und Penis

Kleiner Junge isst Schweineohr und Penis

Entschuldigt gute Mucke häusliche Gewalt?

Entschuldigt gute Mucke häusliche Gewalt?

Was Facebook über dich wissen könnte

Was Facebook über dich wissen könnte