Diese Frau findet für alle ein Date

Eine junge Amerikanerin fand ihrer Schwester das perfekte Date: Dank Tinder, Bewerbungsgesprächen und einer ausführlichen PowerPoint-Präsentation.

Ob aus Lust, Frust oder Langeweile, jeder war mal auf Tinder. In meinen zwei Jahren als Single verfiel auch ich der Versuchung. Partnerin per Swipe? Klingt gut. Bis zur Abnutzung meines Handyscreens wischte ich nach links und rechts. Als meine Daumen müde wurden, überliess ich die Entscheidung über den vermeintlichen Seelenpartner einem meiner Freunde. Ohne Erfolg. Hätten die sich mal mehr Mühe gegeben.

Oder sie hätten sich gleich ein Beispiel an Megan Steffen aus Chicago nehmen können. Diese hatte es sich im Dezember zur Aufgabe gemacht, ihre Schwester Emily zu verkuppeln – als Weihnachtsgeschenk. Kurzerhand setzte sie ein Tinderprofil mit dem Namen ihrer Schwester auf.

Aus Spass wird ernst

Die Idee kam Megan, als sie ihrer Schwester Emily aus Spass vorschlug, für sie zu tindern. Insgeheim merkte sie jedoch, dass es sich dabei um ein cleveres Geschenk handeln würde. Und dann legte sie los.

„Ich suche nach einem neuen Schwager, also keine ONS.“, stellte sie sofort klar. Das von ihr erstellte Profil matchte mit über 80 Interessenten. Einige von ihnen boten sogar an, sich als Geschenk unter den Weihnachtsbaum zu legen. Doch Megan legte grossen Wert auf eine ordentliche Qualitätskontrolle. Der Typ soll ja schliesslich bald zur Familie gehören. So interviewte sie 39 Anwärter und stellte die vielversprechendsten Kandidaten in einer PowerPoint-Präsentation für ihre Schwester zusammen. Die Ergebnisse dokumentierte sie auf Twitter. Die Community reagierte mit grossem Zuspruch. Sie bekam sogar Anfragen, ob sie nicht für andere Leute auf Partnersuche gehen könne.

Ein Harry Potter-Geek

Nach Weihnachten wurde es etwas ruhiger um die Story, doch ihre Follower liessen nicht locker. „Meg, ich muss es wissen. Für wen hat sie sich entschieden?“, steht in einem der zahlreichen Tweets. Kurz darauf lüftete sie das Geheimnis. Ihre Schwester Emily habe sich für Jack entschieden. Herzig, 24 und Harry Potter-Enthusiast. Zu seinen weiteren Qualitäten zähle, dass er nett sei und einen süssen Hund habe. Originell.

Wie die Geschichte weitergeht, wissen wir nicht. Zwar seien Emily und Jack in Kontakt, es stehe jedoch weder ein erstes Date und somit leider auch kein Hochzeitstermin fest, tweetet Megan mit Augenzwinkern. Aber man muss ja auch nichts überstürzen.


Kommentar schreiben

15 Kommentare

Tom vor 8 Tagen
Jaa super. Jetzt, nachdem Ted Mosby seine Frau gefunden hat, kommt ihr mit dieser Frau?!
0
0
Antwort
Weiser Mann vor 8 Tagen
Kein Mann braucht eine feste Beziehung. Wenn ein Mann ein richtiges Hobby hat, dem Er mit Passion nachgeht, stehen einem die Frauen nur im Weg und es kommt früher oder später deswegen sowieso zum Krach. Von daher, gönnt euch ab und zu mal etwas Heisses, aber lasst die Finger von festen Beziehungen.
16
7
Antwort
Tinderello vor 8 Tagen
Mach dir nichts draus. Ich hatte auf Tinder bisher ebenfalls keinen Erfolg. Nach Monaten des Swipens gerade mal eine handvoll Matches. Von denwen schreiben auch nur wenige Frauen zurück. Von denen die zurück geschrieben haben, wollten sich nur wenige treffen. Fazit: Ich hatte bisher ein Date mit einer Frau mit tollem Charakter im Ausland. Leider hat es nicht gepasst 😞 Mit Schweizerinnen habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Selbst diejenige, die angeblich nie Antworten erhalten, schreiben nie zurück oder haben kaum zu erfüllenden Ansprüche. Naja, heute sind viele von ihnene immernoch single.
8
1
Antwort
Broseph vor 8 Tagen
Hätte ein man das für seinen Bro getan, würde man es bloss als "creepy" und "stalkermässig" ansehen... Aber hey....
17
3
Antwort
video
Die billigsten Hochzeiten sind die besten Hochzeiten

Die billigsten Hochzeiten sind die besten Hochzeiten

Das sind die Narben unserer Leser

Das sind die Narben unserer Leser

Finde deinen historischen Doppelgänger

Finde deinen historischen Doppelgänger

Betrügst du deinen Partner unabsichtlich?

Betrügst du deinen Partner unabsichtlich?