Einmal Fussfetisch statt Blümchensex, bitte!

Wie weit würdest du gehen, um deinen Lieblingsmenschen im Bett zufriedenzustellen? Unsere Autorin hat sich nach einigem Zögern auf die eher ungewöhnlichen Wünsche ihres Partners eingelassen.

Ich finde – oder fand – an menschlichen Körpern kaum etwas unattraktiver, man könnte sogar sagen ekelerregender, als Füsse. Die anderer Leute genauso wie meine eigenen. Sehen einfach blöd aus und riechen schnell mal merkwürdig. Gut, das könnte man jetzt über Genitalien genauso behaupten und hätte damit nicht mal Unrecht. Trotzdem habe ich nichts gegen einen netten Penis. Und auch den Reiz einer Mumu kann ich irgendwo halbwegs nachvollziehen. Aber Füsse? Nein, danke, bye.

Seit ein paar Wochen bin ich neu verliebt. In einen tollen, intelligenten und ziemlich attraktiven jungen Mann. Rosarote Brille auf Wolke 7 mit Herzklopfen und allem Drum und Dran. Wie das eben in der ersten Phase einer frischen Beziehung so ist, kommen wir kaum aus den Federn. Müssten wir nicht ab und zu mal arbeiten, etwas essen oder Zigaretten (für danach) kaufen, würden wir wohl gar nicht rauskommen.

Angeekelt und trotzdem verliebt

Nach den ersten durchgevögelten Nächten bin ich mir sicher: Das ist der Mann fürs Leben. Glücklich, erschöpft und mittlerweile kettenrauchend chillen wir im Bett und ich merke, wie sein Kopf langsam unter der Decke wieder gen Süden wandert. «Schon wieder? Na gut, warum auch nicht? Nett von ihm», denke ich noch, als ich merke, dass der gutaussehende Herr nicht dort Halt macht, wo er eigentlich – was zur Hölle ist hier los?!

Da beginnt der Typ doch tatsächlich, an meinen Zehen zu lutschen! Ich kreische (ziemlich unerotisch) wie ein hysterisches Waschweib, kicke meinem Traummann reflexartig ins Gesicht und springe panisch auf. Das mag rückblickend übertrieben wirken aber im Moment komme ich gar nicht klar. Was geht hier vor? Warum tut er das? Was will er? Ich bin verwirrt, entsetzt, ein bisschen angeekelt und – trotzdem noch verliebt.

Meine Zehen sind sein Schlaraffenland

Eine halbe Stunde später – seinem schönen Gesicht ist glücklicherweise nichts passiert – liegen wir wieder in der Kiste und lecken uns gegenseitig die Fusssohlen ab. Er holt sich dabei wie verrückt einen runter, während ich versuche, Lachkrämpfe zu unterdrücken. Von Ekel keine Spur mehr. Ich finde Füsse zwar immer noch ziemlich unsexy und die ganze Situation in der ich mich befinde eher verstörend und etwas lächerlich – aber es gibt wohl wahrlich Schlimmeres.

Zu merken, wie glücklich und geil es diesen Kerl macht, der sich gerade wie ein Kind im Schlaraffenland sabbernd über meine Zehen hermacht, ist auch irgendwie richtig schön. Scheisse, warum soll ich ihm das nicht geben? Er gibt schliesslich auch alles. Soll nicht heissen, dass ich aus blinder Liebe bedingungslos alles tun würde, nur um seine Befriedigung sicherzustellen. Sich einen Rest an Selbstachtung zu wahren kann schon nicht schaden.

Blümchensex vs. Kinky Stuff

Aber wie heisst es doch immer so schön von wegen Horizonterweiterung und «so viel wie möglich ausprobieren»? Um es mit Kelly Clarksons Worten zu sagen: What doesn’t kill you makes you stronger. Von dem her: Einen ausgewiesenen Fussfetisch habe ich jetzt zwar noch lange nicht aber ich konnte immerhin meine Phobie überwinden. Und überhaupt – für die grosse Liebe tausch ich gern auch mal Blümchensex gegen Kinky Stuff.


Kommentar schreiben

80 Kommentare

J.D vor 1 Monat
Alle mädels die das gerne haben würden bei mir melden 😛 frauenfüsse sind das beste 😀
11
2
Antwort
Marc vor 1 Monat
Ja ich auch! Ist so, kann mich nicht dagegen wehren. Wer sucht sicht schon seine Vorlieben aus??? Finde gepflegte Füsse etwas sehr schönes und erotisches. Neben küssen und lecken stelle ich mich mir all die Gerüche in Chucks, Ballerinas, Stifeletten etc. Seeeehr interessant vor 😉 Versteckt es nicht, ich könnt mir vorstellen, dass es mehr mögen als es zugeben 😃
11
3
Antwort
Rob vor 1 Monat
Mmh kann ihm nachfühlen...würde das auch liebend gern ausüben..ich finde das auch zielich erregend..und hat seinen reiz
10
3
Antwort
IKW vor 1 Monat
Richtig übertriebener Text mit dieser absolut überrissenen Abneigung gegenüber Füsse. Völlig unverständlich. Aber an Fingern saugen geht wieder? Obwohl die eigentlich viel schmutziger und ekliger sind als Füsse? Bei euch ist was verkehrt im Hirn.
6
3
Antwort
Ich verkaufe eigentlich alles, was ich mache

Ich verkaufe eigentlich alles, was ich mache

Tattoos, die zum Daumenkino werden

Tattoos, die zum Daumenkino werden

Soll Spotify Nazi-Musik sperren?

Soll Spotify Nazi-Musik sperren?

Er pisst Insta-Fitness-Stars ans Bein

Er pisst Insta-Fitness-Stars ans Bein