Russen kaufen Instagram-Likes im Shopping­zentrum

Der Weg zum erfolgreichen Influencer und Instagram-Star ist soeben um einiges weniger steinig geworden: In Russland gibts Likes und Follower jetzt am Automaten. Für einen Spottpreis.

Russland ist scheinbar nichts mehr heilig. Der Kremel ist ja bekannt dafür, Kram zu manipulieren. Aber während die angebliche Einmischung in die US-Wahlen die Nachrichten dominiert, arbeitet das Land bereits am nächsten Manipulationsskandal. Und dieses Mal trifft es nicht die «Speerspitze der freien Welt», sondern den einfachen Bürger – und zwar mitten im Herzen. Im Instagram-Herzchen, da wo es so richtig weh tut.

Vor ein paar Tagen tauchte auf Twitter ein Photo eines Verkaufsautomaten in einem russischen Einkaufszentrum auf. Der Automat gehört zur üblichen Sorte der Roboterhelfer, die deine Fotos von Facebook oder Instagram ausdrucken können. Aber er kann noch einiges mehr: Und zwar zu digitalem Fame verhelfen.

Ein Like für nicht Mal einen Rappen

Für umgerechnet rund 85 Rappen aktiviert der Automat nämlich sein Bot-Netzwerk und schenkt einem deiner Instagram-Fotos 100 Likes. Die gleiche Zahl Follower kostet das Doppelte. Ganz ehrlich: Verglichen mit anderen Angeboten im Netz ist das ein ziemlich guter Preis.

Der Twitter-User vsonkin testete die Maschinen kurz nachdem sie auf Social Media die Runde machten. Sein Fazit: Sie funktionieren ziemlich gut. Innert knapp einer Minute flogen im Likes zu, als ob er gerade ein hübsch-nacktes Popo-Bild gepostet hätte. Was auch für den Vergleich spricht: Die meisten der Likes kamen von halbnackten brasilianischen Jugendlichen.

Automaten stehen auch in Deutschland

Die Like- und Photo-Automaten werden vom Unternehmen Snatap hergestellt. Laut dem Hersteller stehen rund zwanzig der Automaten in Russland und eine Handvoll findet sich auch in Deutschland, Polen und Tschechien.

Der einzige Haken an der Sache: Wenn man den Werbematerialien des Unternehmens Glauben schenken möchte, wäre es möglich, dass dein Account nach dem Freundekaufen Spam fürs Unternehmen verschickt. Aber scheinbar ist das für viele Nutzer irrelevant: «Diese Maschinen sind in Russland ziemlich beliebt», schreibt bubbleplayTV auf Reddit. Naja – andere Länder, andere Sitten.  

Fast schon präsidial

Wer wissen will, wie man auch ohne gekaufte Likes auf Instagram berühmt wird: Wir haben mit Ona gesprochen – einer selbsterklärten Insta-Modelling-Expertin, die sich dem Fame auf Social Media widmet. Spoiler: Boobies und Bootys. Und wenn das nicht funktioniert, kannst du dir immer noch ein paar Follower kaufen. Das macht Trump ja angeblich auch – du wärst also in bester Gesellschaft.


Kommentar schreiben

12 Kommentare

Peter Vogel vor 11 Tagen
Das da ein Botnetz dahintersteckt wird zwar erwähnt, jedoch scheinen die wenigsten zu verstehen was damit gemeint ist. Finde es bedenklich, dass so etwas auch in westlichen Ländern ohne weiteres geht. Die Abläufe im Hintergrund sind illegal und nutzen zumeist gehackte Privatcomputer. Vieleicht auch deinen und du merkst es nicht mal.
1
0
Antwort
Lisa vor 12 Tagen
Die Likes kann man sich schon ewig lange kaufen. Kommen frei Haus aus Asien geliefert. Der Automat macht es einfacher. Gute Sache.
8
4
Antwort
Antwort von Brigitte vor 11 Tagen
Was bitte soll daran gut sein ..? Ich bevorzuge lieber echte Likes von Leuten die man kennt statt von wildfremde die nur einmal 1 Foto im Profil besitzen.
6
2
Antwort
Antwort von Skankhunt42 vor 8 Tagen
Gut ist zum Beispiel, dass man keine Leute mehr kennen braucht
0
0
Antwort
Sie zeigt Pickelhintern und Hängebrüste auf Instagram

Sie zeigt Pickelhintern und Hängebrüste auf Instagram

«Ein Traum aus Bier – und ich mittendrin!»

«Ein Traum aus Bier – und ich mittendrin!»

Die schlimmsten Teenie-Bilder aller Zeiten

Die schlimmsten Teenie-Bilder aller Zeiten

«Schnorr dich einfach bei deinen Freunden durch»

«Schnorr dich einfach bei deinen Freunden durch»