Vater terrorisiert Sohn für billige Klicks

Ein Youtuber stellt seine Kinder brutal vor laufender Kamera bloss, zerstört deren Spielzeug und schubst sie – alles für ein bisschen Aufmerksamkeit. Das Netz hasst ihn dafür.

Für ein paar Klicks auf Youtube rasiert man sich schon mal den Kopf kahl, schluckt löffelweise Zimt und höllisch scharfe Saucen, zieht sich komplett aus, erzählt peinliche Anekdoten oder klatscht sich 100 Schichten Make-Up ins Gesicht. Alles relativ harmlos. Es gibt aber auch Menschen, die lieber auf Kosten anderer Klicks sammeln – und sogenannte Prank-Videos drehen. Ganz vorne mit dabei: Der Youtuber «DaddyOFive».

Der Amerikaner ist Vater von fünf Kindern und heisst eigentlich Mike Martin. Schlimm genug, dass er denkt, sich mit seinen Videos Fame, Geld und Ehre erschleichen zu können, beutet er dafür auch noch die eigene Familie aus. Der Familienvater brüllt seine Kids nämlich ständig an oder bringt sie zum Schreien, Ausrasten, Weinen und Verzweifeln. Mal zerstört er die Xbox seines Sohnes Cody mit einem Hammer, weil dieser eine schlechte Note nach Hause gebracht hat, ein andermal schubst und schlägt er seine Kinder «zum Spass», bis diese nur noch aufgelöst und hysterisch heulend am Boden liegen.

«Wir billigen Kindesmissbrauch in keiner Art und Weise»

Ein liebevoller Dad verhält sich definitiv anders – trotzdem bezeichnet sich Mike als genau das. Auf seinem Twitter-Account und unter seinen Videos ist ein regelrechter Shitstorm ausgebrochen, nachdem der bekannte Youtuber Philip DeFranco über den Account und die verstörenden Videos berichtet hatte. Mike verteidigte sich und schrieb: «Wir billigen Kindesmisshandlung in keiner Art und Weise. Wie viele unserer Freunde euch sagen würden, sind wir eine liebevolle, eng verbundene Familie und uns macht es allen Freude, Youtube-Videos zu machen und gemeinsam Spass zu haben.»

Ist es denn wirklich noch lustig, wenn der Vater seine Kinder immer und immer wieder derart brutal auf die Schippe nimmt, nur, um ein paar billige Likes und Reaktionen im Internet zu bekommen? Kinderpsychologin Frau Doktor Baumer sagt uns, dass Kinder klare Grenzen bräuchten, jedoch in einer liebevollen Beziehung zu ihren Eltern: «Man kann dem Kind das Videospiel oder Handy wegnehmen, doch zerstörerisches Verhalten ist kein gutes Vorbild in der Erziehung.» Ob die väterlichen Ausraster schon eine Art von Misshandlung sind, kann die Expertin jedoch nicht bestätigen: «Das kann man so nicht beantworten, hier müssten mehr Informationen über Familie, Hintergründe, emotionale Situation des Kindes, Kulturkreis und dergleichen vorliegen.»

«Es wird keine Kämpfe mehr geben»

Ob sich Mike seines Verhaltens bewusst ist, ist nicht ganz klar. Sein Handeln spricht jedoch Bände: Erst vor wenigen Tagen löschte er jedes einzelne Video, das auf seinem Kanal zu finden war. Zurück bleibt nur ein einziger Clip und 760'000 verdutzte Abonennten. Sein Video «Family Destroyed Over False Aquisations» (Familie durch falsche Anschuldigen zerstört) wurde bereits mehr als eine Million Mal geklickt. Immer und immer wieder betont er darin, nichts Falsches getan zu haben, ein liebender Dad zu sein und die Pranks im Auftrag seiner Kinder gefilmt zu haben. «Die Pranks waren alle fake! Wir werden trotzdem weiterhin Videos machen. Aber es wird keine Kämpfe mehr geben und die Kinder werden nicht mehr verarscht.»


Kommentar schreiben

38 Kommentare

es vor 5 Monate
bla
0
0
Antwort
Medico vor 7 Monate
er UND seine frau
0
0
Antwort
mARc vor 7 Monate
Breaking Good News! Ein Gericht übertrug Ende letzter Woche das Sorgerecht für Cody & Emma auf die biologische Mutter!!
0
0
Antwort
Boris vor 7 Monate
Diejenigen die sich solchen Mist zur belustigung anschauen sind im Grunde nicht besser als dieser Vater...
10
0
Antwort
Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

video
Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

video
Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Die härteste Challenge aller Zeiten

Die härteste Challenge aller Zeiten