Diktatorinnen und blutige Morde in Winterthur

Nackte Geschlechtsteile, sadistische Sexfolter und Flüchtlingsthematik in der Schweiz. Die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur versprechen grosses Kino.

Wir durften uns im Vorfeld des internationalen Kurzfilmfestivals in Winterthur ein bisschen durch das Angebot von mehr als 200 filmischen Highlights bingewatchen. Von heimischen, oscarprämierten Meisterwerken, über südostasiatische Splatter-Schocker und tiefschwarz-humorige griechische Seltsamkeiten bis hin zu lustigen und ziemlich expliziten Sexszenen aus Frankreich ist für jeden noch so anspruchsvollen (oder auch –losen) Geschmack etwas dabei.

Unsere persönlichen Topfavoriten wollen wir dir nicht vorenthalten:

«Facing Mecca»
Ein superschöner Film über Verlust, kulturelle Unterschiede, bürokratische Hürden, Familie und nicht zuletzt Freundschaft. Der Schweizer Jan-Eric Mack tritt mit seinem bittersüssen Drama im Schweizer Wettbewerb des Festivals an und hat wohl ganz gute Chancen. Immerhin hat der ZhdK-Absolvent erst vor ein paar Tagen in L.A. den Studenten-Oscar entgegengenommen, der ihn fürs Rennen um den «echten» Oscar qualifiziert.

FACING MECCA - TRAILER from Ouat Media on Vimeo.

«Fuck the World»
Den Programmblock mit dem wohl krassesten Motto des Jahres haben sich Filmemacherinnen und Filmemacher aus Singapur, den Philippinen, Malaysia und Thailand gesichert. «Trash, Splatter, Horror und Musical sind nur einige der Grundzutaten für diese Reise in die Welt des südostasiatischen Genrekinos», heisst es von offizieller Seite. Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Unser Favorit aus dieser Gruppe: «Dirty Bitch» von Sun Koh aus Singapur. Inklusive Masturbationsszenen, abgetrennter Zunge und französischsprachigem Gangsterrap.



«La vie sauvage»
Der mit Abstand witzigste Streifen, der 2017 auf dem Programm steht kommt von der Französin Laure Bourdon Zarader. In ihrem kleinen satirischen Meisterwerk schafft sie es in weniger als 15 Minuten, Beziehungsdramen, sehr explizite Sexszenen, beeindruckende Schamhaar-Frisuren, Autopannen, gefährliche Raubtiere, schockierte Spiesserfamilien mit gaffenden Kindern und Ganzkörper-Löwenkostüme zu vereinen, ohne peinlich zu wirken.



Bonus: «Women Acting Like Dictators»
Der Titel sagt eigentlich schon alles. Regisseurin Marion Pfaus sei Dank, gibt es dieses Juwel an trashiger Politik-Kritik, in der drei Frauen drei Minuten lang im Stechschritt durch eine deutsche Spiesserlandschaft marschieren, salutieren und würdevoll-autoritär von Aussichtsplattformen runterwinken. Wie wir das von Kim Jong Un und Artgenossen so gewohnt sind. WTF?



 


Kommentar schreiben

6 Kommentare

Mike vor 18 Tagen
Mein Gott seid ihr Nichtsgönner! Junge menschen die Regisseute werden wollen ihre kunst anbeinem festival präsentieren und nicht politisieren. Auch steven spielberg und jeder andere regisseur von dem ihr gerne filme schaut hat mal so klein angefangen. Aber hier kommen leute um das in kommentaren abzuwerten. Ihr müsst nicht immer von euch aus denken. Nur weil parteien von denen ihr fans seid die kunst für werbeplakate (mis)brauchen heisst das nicht das die anderen es auch tun.
6
6
Antwort
Antwort von Ekeltoni vor 18 Tagen
Ne du hast voll unrecht. Der film ist einfach scheisse und inhaltlich völlig entleert.
7
1
Antwort
Geo vor 19 Tagen
Der Begriff Flüchtling wird agitatorisch von den roten und monotheistischen Beherrscher und Verbrecher für jeden Migrant verwendet. Egal ob Mörder, Vergewaltiger oder Hassprediger. Für die machthavenden Verbrecher ist jeder gleich ein Flüchtling. Das fing in den 70er an- jetzt haben wir hier 400000 patriarchale Machos mehr. Macht der Rotfaschisten erkennen, Rotfaschisten pazifistisch angreifen!
35
13
Antwort
giorgio1954 vor 19 Tagen
Winterthur ist der linke Schandfleck der Schweiz.
43
24
Antwort
Die härteste Challenge aller Zeiten

Die härteste Challenge aller Zeiten

Sie schminkt sich Burger aufs Gesicht

Sie schminkt sich Burger aufs Gesicht

Video
Das Topmodel im Taschenformat

Das Topmodel im Taschenformat

Weisst du, wie man auf Insta am besten stalkt?

Weisst du, wie man auf Insta am besten stalkt?