Ich habe mir spontan die Lippen aufspritzen lassen

Unser Autor hat sich bei echten Profis über Schönheitsoperationen bei Männern schlau gemacht – und sich dabei gleich selbst unters Messer (oder besser: unter die Nadel) gelegt. Wenn schon, denn schon.

Immer mehr junge Männer scheuen sich nicht davor, sich für den makellosen Look in professionelle Hände zu begeben. Um dem Traum vom perfekten Aussehen möglichst nahezukommen nehmen sie nicht nur eine ganz schöne Menge Geld in die Hand (Gym-Membership, hippe Coiffeur-Besuche und fancy Pflegeprodukte sind teuer), sondern nehmen auch zunehmend mehr Hilfe von plastischen Chirurgen in Anspruch. Ein bisschen Schummeln und Nachhelfen wird ja wohl noch erlaubt sein – und der Markt boomt.

Ich selbst überlege schon seit einiger Zeit – spätestens seit ich der fabelhafte Carmen Geiss begegnen durfte – bei meinem Lippenvolumen ein bisschen zu mogeln. Auch meine ungefähr dreitausend Doppelkinne stehen noch zwischen mir und meiner Karriere als internationales Männermodel. Aber Schritt für Schritt.

Gut gestylt und souverän

Die «Gentlemen's Clinic» in Zürich – und mittlerweile auch in Genf – hat sich als eine der ersten in Europa rein auf das Thema Männer-Schönheit spezialisiert. Heute habe ich einen Termin für eine schnelle Hyaluronsäure-Spritz-Session, um den Kussmund perfekt zu machen. Und wenn ich schon hier bin, kann ich das Vergnügen doch auch gleich mit etwas Arbeit verbinden und mehr über den «Männer lassen an sich rumwerken»-Trend rauszufinden.

Mein Ansprechpartner und behandelnder Chirurg heute heisst Doktor Nikolaus Linde und sieht ziemlich genau so aus, wie man sich einen erfolgreichen Beauty-Doc vorstellt. Gross, dezent aber gut gestylt, souverän und mit einer so coolen Ausstrahlung, dass ich mich fast ein bisschen eingeschüchtert fühle.

Harte Fakten vor dem Eingriff

Bevor ich mich – beziehungsweise meinen Mund – ihm hingebe, werde ich noch über Risiken und Nebenwirkungen des Eingriffs aufgeklärt (schlimmstenfalls werden meine Lippen schwarz – oh Boy) und erkundige mich vorsorglich schonmal über die Fakten für meinen Artikel. Wer weiss, ob ich danach noch in der Lage sein werde, überhaupt nur ein Wort rauszubringen.

Können Sie mir etwas zum Trend zu kosmetischen Eingriffen bei jungen Männern erzählen?

Definitiv, fast 80% unserer Gäste sind unter 35 Jahre alt. Wir vermuten, dass dies folgende einerseits daran liegt, dass jüngere Männer mit anderen Rollenbildern, wie etwa David Beckham, aufwachsen, entsprechend hat das Aussehen für sie einen anderen Stellenwert. Ausserdem fordern jüngere Damen oft mehr von ihren Partnern, weil sie selbst mehr machen lassen, zum Beispiel Laser-Haarentfernung und Augenbrauen-Shaping. Durch Social Media ist der Druck noch viel stärker geworden, weil man quasi ständiger Beobachtung und Bewertung ausgesetzt ist.

Welche Eingriffe sind am häufigsten gefragt?

Das sind etwa zu 50 Prozent Haartransplantationen und Behandlungen gegen Haarverlust, und rund 40 Prozent Körperbehandlungen wie Fettabsaugung und die Reduzierung von Männerbrüsten.

Wie siehts mit Penisvergrösserungen aus?

Macht ab und zu unser Experte in Genf, gehört aber nicht zu unseren Hauptthemen.

Zu welchen Wünschen sagen Sie ganz klar nein?

Grundsätzlich versuchen wir jedem Gast seine Wünsche zu erfüllen. Allerdings gibt es oft falsche Erwartungen und dann raten wir eher von einem Eingriff ab. Es ist immer ganz wichtig aufzuzeigen, was die Medizin kann und was nicht.

Dominieren bestimmte demografische Gesellschaftsschichten? Sind Ihre Gäste eher wohlhabend oder müssen sie lange auf einen Eingriff sparen?

Nein, eine ziemlich akkurate Reflektion der Gesellschaft: Wir haben Gäste aus allen Gesellschaftsschichten, von allen Ethnien und von allen Berufsgruppen. 90 Prozent unserer Gäste sind entgegen der Klischees zudem heterosexuell.

Meinen Eingriff – Hyaluron-Filler in der Oberlippe – habe ich übrigens unbeschadet überstanden.Tat auch gar nicht so weh. Mehr dazu gibts im Video und in der Diashow oben!



Video von Murat Temel für 20 Minuten Tilllate.


Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

«Nicht jeder freut sich über schwule Männerpaare»

«Nicht jeder freut sich über schwule Männerpaare»