«Als Mann ist Sex sicher viel besser!»

Hast du dir auch schon Mal vorgestellt, wie sich Sex im Körper des anderen Geschlechts anfühlt? Wir haben bei Experten und auf der Strasse nachgefragt.

Die ganze Sache rund ums Geschlecht ist in diesem Jahrtausend ziemlich kompliziert geworden. Deutschlands «Comedian Nr. 1» reisst sexistische Flachwitze zum Thema und täglich echauffieren sich Bünzlis in Kommentarspalten darüber, dass jemand statt einem Penis lieber eine Vagina hätte. Derweil liegen irgendwo gerade zwei Teens im Bett, versuchen zum ersten Mal miteinander Sex zu haben und haben dank einem kuriosen Mix aus Porno-Popups, Furry-Fetisch-Dokus und neokonservativer Erziehung keine Ahnung, wie das eigentlich funktionieren soll. Eine witzige Welt.

Da scheint es nur logisch, dass man sich ein paar Fragen stellt: Wie fühlt sich eigentlich der Sex als Mann an? Wie fühlt er sich als Frau an? Und wie fühlt sich Homo-Sex für einen Mann an, der sich aber als Frau fühlt, aber derzeit noch mehrheitlich in einem Männerkörper steckt? Kürzlich stellte sich auch Annina Frey, die so eben die Moderation von «Glanz & Gloria» abgab, öffentlich diese Frage im «Tages-Anzeiger». Grund genug, auf die Strasse zu gehen, um herauszufinden, ob ihr euch dieser einen grossen Frage auch schon gestellt habt.

Ist es im anderen Körper besser?

Die Antwort: Das habt ihr – wie ihr oben im Video seht. Und interessanterweise glauben viele, dass der Sex fürs andere Geschlecht intensiver sei. «Männer haben es was Sex betrifft besser, für sie ist es sicher intensiver», sagt beispielsweise Luana. Und Variz hingegen meint: «Ich kann mir vorstellen, dass es für die Frau intensiver ist.»

Liegt das daran, dass wir zufälligerweise mehrheitlich Leute erwischt haben, die mit ihrem eigenen Sex-Erleben nicht ganz zufrieden sind? Oder sind das alles Closet-Transgender, die sich eine Geschlechtsumwandlung für besseren Sex wünschen? Wir haben einen Experten gefragt, um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Keinen Unterschied in der Intensität

«Es gibt keinen Unterschied in der Erlebnisintensität unter den Geschlechtern», sagt Werner Huwiler, Sexual- und Paartherapeut in Zürich. «Alle können intensive sexuelle Wahrnehmungen haben und hoffentlich geniessen. Die Vorstellungen entsprechen ja sexuellen Fantasien und in Fantasien ist oft alles besser als in der Wirklichkeit, darum die Überhöhung der möglichen Intensität.»

Dass man sich – zumindest in der Vorstellung – kurz in den Körper des anderen Geschlechts hereinversetzt, kann derweil für das eigene sexuelle Erleben hilfreich sein. «Diese Fantasien können das eigene Erleben schärfen und dabei helfen, herauszufinden, was der anderen Person Lust bereiten könnte», sagt der Experte. Bei Paartherapien könne die Frage deshalb auch ab und an aufkommen, mehrheitlich aus der Frage heraus, wie der Partner erotisch oder sexuell stimuliert werden könnte.

Hast du dich auch schon gefragt, ob Sex im Körper des anderen Geschlechts besser sei? Erzähl uns davon in den Kommentaren!


Kommentar schreiben

65 Kommentare

Anonyme vor 17 Tagen
Ja klar. Habe noch nie davon gehört, das Frauen zu schnell kommen würden. Ergo: Männer kommen mehr und schneller. Der einzige Vorteil, eine Frau zu sein ist, dass man vermehrt nacheinander kommen kann!
9
0
Antwort
Antwort von Frau vor 16 Tagen
Das kann auch nicht jede. Bei manchen ist nach dem ersten mal schluss
0
0
Antwort
Awesome vor 17 Tagen
Wäre schön, wenn ich als Mann wie ein Mann spüren könnte. Das würde mich schon freuen..
2
2
Antwort
Anna Ida vor 18 Tagen
sind die alle verrückt oder was?
10
7
Antwort
video
Der coolste Youtube-Opa ist tot

Der coolste Youtube-Opa ist tot

video
Ich habe mir spontan die Lippen aufspritzen lassen

Ich habe mir spontan die Lippen aufspritzen lassen

Wer in Dubai protzt, muss 4000 Franken zahlen

Wer in Dubai protzt, muss 4000 Franken zahlen

Dieses Sextoy macht schmerzlosen Sex möglich

Dieses Sextoy macht schmerzlosen Sex möglich