Youtube-Stars sind die Millionäre der Zukunft

Social-Media-Stars wie Zach King scheffeln durch Werbedeals mit grossen Firmen Unmengen an Kohle. Sind die Zeiten von Hollywood-A-Listern als Testimonials vorbei?

Vor gut einem Jahr wurde deutschen Youtubern wegen mangelnder Transparenz in ihren Videos der monetäre Riegel vorgeschoben. Die Stars des Videoportals müssten ihre gesponserten Beiträge entsprechend markieren, statt ihren Fans für ein bisschen Stutz und ohne Vorwarnung den perfekten Lippenstift einer teuren Kosmetikfirma unterzujubeln oder das Smartphone eines Herstellers als den neusten Shit zu bezeichnen. Versteckte Werbung ist ein absolutes No-Go.

Reichweite und Glaubwürdigkeit

Die wirklich grossen, internationalen Namen der Social-Media-Szene müssen sich über solche Kleinigkeiten aber gar keine Gedanken mehr machen. Sie schliessen einfach lukrative Werbeverträge mit gigantischen Unternehmen ab. So wie gerade der Youtuber Zach King. Statt sich mit Produktplatzierungen billig durchzumogeln, schnappte er sich ganz einfach die Hauptrolle in der neuen Kampagne von Turkish Airlines. So verdient sich der Amerikaner im mit seinen typischen mit Zaubertrickli gespickten Clip schnell mal ein goldenes Näschen.

Die ganz Grossen auf Youtube sind attraktive Aushängeschilder für Grosskonzerne geworden. «Viele empfinden Marketing von Social-Media-Stars – auch Influencer genannt – als glaubwürdiger, als klassische Werbung», erzählt uns Manuel Nappo, Leiter Fachstelle Social Media Management der HWZ. Sie seien Meinungsmacher, hätten eine hohe Reichweite und gelten unter Jugendlichen als nahbarer. Oftmals sind sie auch bekannter als so manche Schauspieler – wer war nochmals Clint Eastwood? Die Youtube-Genies, Instagram-Beautys und Snapchat-Stars haben Millionen junger Follower um sich geschart und sich so zu einer eigenen Marke gemausert.

«Wer junge Zielgruppen erreichen will, sollte den Schwerpunkt auf jeden Fall auf Youtube-Stars setzen», sagt der Experte. Einen eindeutigen Betrag kann uns Nappo nicht nennen. «Das Budget hängt vom Influencer und seiner Reichweite ab.» Logisch. Und über Geld redet man auch nicht so gern. Sondern besitzt es lieber.

Die grössten Deals der bekanntesten Youtube-Stars seht ihr in der Diashow!


Kommentar schreiben

17 Kommentare

Bibi Fan ? vor 1 Jahr
BibisBeautyPalace ist die beste 😍
0
2
Antwort
DrachenLord vor 1 Jahr
Mei Schwesta wurde mit BC-Combjudastimme angerufen!
0
0
Antwort
Skepticus vor 1 Jahr
Der Einfluss solcher Influencer wird massiv überschätzt. Es gibt keinen Beweis, dass durch den Einsatz solcher Leute eine Firma signifikant mehr umsetzt. Das gleiche gilt für Onlinewerbung bspw auf Facebook & Co. Verschiedenste Grosskonzerne habe inzwischen auch begriffen, dass Reichweite allein noch keine Kunden bringt. Youtuber werden zukünftig nicht die Multimillionäre sein. Das ist dann wenn schon die Ausnahme von der Regel.
11
15
Antwort
Imagine! vor 1 Jahr
Youtube, Instagram, Facebook... sorry aber geht Euch das nicht alles langsam auf den Sack? Und stellt Euch vor, ich bin erst 20 und überlebs auch ohne diesen Drang!
85
5
Antwort
Er ist der russische BDSM-Puppen-König

Er ist der russische BDSM-Puppen-König

Hört auf, fremde Haare anzugrabschen

Hört auf, fremde Haare anzugrabschen

«Ich spuckte mein Essen heimlich in die Serviette»

«Ich spuckte mein Essen heimlich in die Serviette»

Video
Aus der chinesischen Provinz zum It-Girl

Aus der chinesischen Provinz zum It-Girl