«Die Milchlobby macht systematisch krank!»

Simon WIefels, einer der bekanntesten deutschsprachigen Youtuber, eckt mit seinem neuen Video über die verheerenden Gefahren von Milchprodukten an.

Simon Wiefels aka Unge ist 27 Jahre alt und zählt mit über 2,2 Millionen Abonnenten auf seinem Hauptkanal «ungespiel» zu den grössten Internet-Celebs im deutschen Sprachraum. Während sich seine Fans vor allem auf seine unterhaltsamen Let’s Plays stürzen, lässt es sich der überzeugte Veganer nicht nehmen, auf seinem zweiten Channel regelmässig über Themen zu sprechen, die ihn bewegen.

Gerade scheint ihn wohl vor allen eines ganz besonders zu beschäftigen: Die fatale Auswirkung von Milchkonsum auf den menschlichen Körper durch gezielte, konstante Vergiftung durch die Laktose-Lobby. Diese Sorge trägt er in einem sechseinhalbminütigen Clip an seine Viewer heran und echauffiert sich (allem Anschein nach) völlig ironiefrei über … Milch. Dabei fallen Sätze wie «Wenn ihr mindestens zweimal täglich Milch oder Milchprodukte esst, dann macht ihr euch krank!» und «In Europa ist die Milchlobby extrem stark.»

Die böse, böse Milchlobby

Grund für seine Aufregung ist die Überlegung Kanadas, Milchprodukte aus der offiziellen Ernährungspyramide zu streichen und gegen pflanzliche Eiweissstoffe zu ersetzen. Simon Wiefels echauffiert sich daraufhin beinahe sieben Minuten lang über die skandalösen Verbrechen, die uns Menschen in Europa im Namen einiger bösartiger Lobbyisten angetan werden. Von systematischer Vergiftung ist gar die Rede.

Das ganze Video ist ziemlich unangenehm zu schauen wirkt stellenweise fast wie eine Parodie auf irre Verschwörungstheoretiker und militante Vertreter des Veganismus. Obwohl – zumindest zweitere – grundsätzlich wohl in einigen Punkten gar nicht falsch liegen und ihr Bemühen um eine bessere Welt sogar löblich ist, fällt es bei all der Melodramatik oft schwer, sich auf die Kernaussagen zu konzentrieren.



Trotz (oder wegen?) unsinniger Message: Unges Video und der Hashtag #MilchIstGift trendeten und die Reaktionen der Netzgemeinde liessen natürlich nicht lange auf sich warten – hat der Youtuber doch eine perfekte Steilvorlage für Memes und dumme – aber leider oft ziemlich witzige – Sprüche («Suizid durch Milch – wer kennt es nicht?») geliefert. Die besten Reaktionen findest du oben in der Bildstrecke.

Übrigens: Nach dem gigantischen Backlash postete der überzeugte Veganer einen zweiten Clip, in dem er zurückruderte und sich teilweise selbst widersprach. Immerhin sei Milchkonsum jetzt wenigstens nicht mehr nachweislich schädlich – für die Tiere, die dafür ausgebeutet werden würden, sei es dennoch Gift… 


Kommentar schreiben

163 Kommentare

Unbequeme Wahrheit vor 3 Monate
HERVORRAGEND!!! Interessant, die defizitären, teils kindischen Reaktionen/Kommentare der „Nichtwahrhabenwoller“! Erwachsene Menschen konsumieren Säuglingsnahrung, irgendwie schizophren, da gibt es kein Vertun! Niemand behauptet ernsthaft, dass jemand durch den Konsum von Säuglingsnahrung (zudem einer anderen Spezies) von heute auf morgen tot umfällt! Stichwort: Inkubationszeit! Kommt Zeit kommt Rat“... dann wird guter Rat allerdings teuer sein, Stichwort: Krebs [insbesondere Brust-/Prostatakrebs, Leukämie], Diabetes I/II, Osteoporose, Demenz/Alzheimer, Multiple Sklerose, Gicht, Arthrose, Allergien... und weitere schier unzählige [s. g.] Zivilisationskrankheiten! Man fragt sich immer und immer wieder, WAS ist daran eigentlich so schwer zu verstehen, dass es NICHT normal sein kann, dass Menschen, insbesondere erwachsene, Säuglingsnahrung einer anderen Spezies konsumieren, und dass dies auf Dauer NICHT gut gehen KANN? Dass begreift doch selbst so mancher Erstklässler!
9
11
Antwort
Hans vor 3 Monate
Hört auf so zu tun als seien alle Leute gleich. Um Milch zu verdauen braucht es ein Enzym namens Laktase. Alle Kleinkinder produzieren das. Viele Erwachsene nicht. Wer Milch nicht verdauen kann soll die Hände davon lassen. Der der sie Verdauen kann hat kein Problem mit Milch. Eine für alle gültig Regel gibt es nicht.
8
3
Antwort
caotikus vor 3 Monate
Es deuten immer mehr Studien darauf hin, dass Kuhmilch tatsächlich nicht nur ungesund sondern schädlich für Menschen ist. Eigentlich auch klar, da es sich um Muttermilch für Wiederkäuer handelt. Die Milchlobby ist hier (ähnlich der Zuckerlobby) sehr stark. Recherchiert selbst im Internet und bildet Euch eine eigene Meinung! P.S.: Ich bin Konsument von Milch-Produkten und Fleisch. Aber ich rauche auch, und bin mir bei beidem der gesundheitlichen Risiken bewusst
10
10
Antwort
asdf vor 3 Monate
Jedes Säugetier produziert Milch für ihre Babies. Deshalb verstehe ich nicht, weshalb wir Kuhmilch zu uns nehmen - was ja eigentlich den Kälbern zum wachsen gehört. Es hat schlichtweg keinen Nutzen für uns, wenn wir Kuhmilch konsumieren. Milch ist für Säuglinge da. Punkt. Naja.. Verstehe einmal die Menschheit.
10
9
Antwort
Was Facebook über dich wissen könnte

Was Facebook über dich wissen könnte

Künstler stellt Seife aus menschlichem Fett her

Künstler stellt Seife aus menschlichem Fett her

Frau baut sich Roboter-Liebhaber

Frau baut sich Roboter-Liebhaber

«Barbie macht einen besseren Job als jeder Therapeut»

«Barbie macht einen besseren Job als jeder Therapeut»