«Vine» kommt zurück und alle so «Yaaas!»

Die kultigen 6-Sekunden-Clips bekommen eine zweite Chance: Die Nachfolge-App des Videodienstes Vine soll bereits ab Januar 2018 in die Testphase gehen. Wir haben die Facts.

Die Zeiten, in denen wir uns mit bittersüssen Tränen in den Augen stundenlange Vine-Compilations auf Youtube reinziehen müssen und schwermütig an die guten alten Zeiten denken, in denen die Welt noch in Ordnung und Vine existent war, sind bald vorbei.

Ein freudiger Hoffnungsschimmer

Nach dem endgültigen Aus der Videoplattform im Januar 2017 wechselten eine Menge der früheren Vine-Superstars wie Jake und Logan Paul und Schönling Cameron Dallas zu Instagram und Youtube. Doch die starke Community des Mini-Video-Portals kam nicht über den Verlust hinweg und protestierte gegen die Schliessung – mit Erfolg.

Dom Hofmann, Mitgründer des Mikrostreaming-Dienstes, lässt mit vielversprechenden Tweets Fans seit Ende November immer wieder in freudigen Hoffnungstaumel ausbrechen. «Ich werde an einem Vine-Nachfolger arbeiten», schreibt er etwa. Und: «Mehr sage ich noch nicht, ich halte euch aber auf dem Laufenden.»


Die Finanzierung dafür wolle Hofmann vorerst selbst stemmen – und zwar als Nebenprojekt, wie der App-Entwickler und Tech-Unternehmer sagt. «Damit es nicht mit meiner (sehr aufregenden) Arbeit, die höchste Priorität hat, in Konflikt kommt.»

Einige Tage später die nächste Überraschung:
 


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und die Grafik, die der Gründer daraufhin postete – «V2» auf grünem Hintergrund – spricht Bände und Fans wissen: Jetzt wird es konkret. «Vine 2» soll laut offiziellen Quellen bereits am 31. Januar 2018 in die Beta-Phase gehen, bis die finale Version im März online gehen soll.

Der offizielle Twitter-Account @Vine2Creators bestätigt zudem, dass die App in Zukunft einen «Nope»-Button beinhalten soll, um Usern auf diese Art zu ermöglichen, für sie uninteressante oder unangenehme Inhalte nachhaltig auszublenden.

Bleibt abzuwarten, ob Vine 2 dem Erfolg des Vorgängers – mit über 200 Millionen aktiven Benutzern und über 12 Millionen neuen Videos pro Tag – gerecht werden kann.

 


Kommentar schreiben

3 Kommentare

vor 6 Monate
Niemand
0
0
Antwort
Danny vor 6 Monate
Haha, ich hätte wetten sollen! Ich habe die app jedenfalls noch auf meinem handy. Hoffe die alten kontos sind noch gültig!
1
3
Antwort
Niemand vor 7 Monate
Und wenn bitteschön juckt das?
4
13
Antwort
«Betrunkene Briten machen am meisten Probleme»

«Betrunkene Briten machen am meisten Probleme»

So viel Nacktheit, so viele Probleme

So viel Nacktheit, so viele Probleme

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»