«Wettfressen sind eine absolute Unsitte»

Hotdogs in Übergrösse und 10'000 Kalorien in 40 Minuten verdrücken – für Vielfrasse auf Youtube kein Problem. Doch wie siehts da mit gesundheitlichen Schäden aus? Wir haben beim Arzt nachgefragt.

Das Internet ist voll mit Videos, die Heisshungrige beim Wettfuttern zeigen. Weil es uns wohl vielmehr schläfrig machen würde, einem Youtuber beim Rüeblischneiden und Broccoliessen zuzusehen, fressen sich die Schlemmer mit Unmengen an fettigem Essen in Food-Ekstase. Die Taktik der Social-Media-Fresssäcke lautet: Möglichst viel ungesundes Essen in möglichst kurzer Zeit runterwürgen. En Guetä!

10'000 Kalorien für 100'000 Fans verdrücken

Ob Hotdogs so gross wie ein ganzes Bein, ein Topf Nudeln, der genauso gut den Heisshunger einer Horde Kiffer stillen würde oder Donuts mit dem Radius eines LWK-Reifens – die viralen Wettesser verschlingen alles in Rekordzeit und versuchen so, ihrer Netzgemeinde zu imponieren. So auch Youtuberin Nela Zisser, die in ihren Videos etwa Waffeln, Kuchen und Pizzas verdrückt und ein Wettessen gegen die Zeit anstatt gegen andere Menschen veranstaltet. Und trotzdem noch schlanker ist als wir zu unseren besten Bikinizeiten.

Statt sich ihr mit Liebe, fast 20 Eiern, sechs Würstchen, unendlich viel Speck, Brot und Gemüse (fürs gute Gewissen) zubereitetes English Breakfast entspannt zu Gemüte zu führen, verzehrt Zisser die 10'000 Kalorien für Klicks und Ruhm. Ach ja, und natürlich um ihre knapp 100'000 Abonnenten zu begeistern, die sie stets dazu ermutigen, noch mehr Fast Food reinzuschaufeln. Kann das gesund sein?

«Online-Wettesser trainieren viel»

Michael Fried, Klinikdirektor der Klinik für Gastroenterologie in Zürich, erzählt: «Wir leben in einer Zeit des Übergewichts und der Folgekrankheiten wie Diabetes. Wettfressen sind daher eine absolute Unsitte.» Ausserdem biete ein solches exzessives Essverhalten unterschiedliche Probleme: «Online-Wettesser trainieren viel, um solche Massen überhaupt aufnehmen zu können.» Bei Menschen, die sich eine solch üppige Nahrungsmittelzufuhr also nicht gewohnt sind, löse dies ein Brechreiz aus. Und zwar ein ordentlicher.

Ausserdem müssten die Youtuber vor dem Videodreh lange fasten und während des Selbsttests Unmengen an Wasser zu sich nehmen, wodurch sie eine Wasservergiftung riskieren, so der Magendarmspezialist. «Obwohl dies vielleicht rein theoretische Einwände sind, wird dennoch das masslose Essen verharmlost, was genauso schlecht ist wie zu hungern», erzählt der Klinikdirektor.

Riss in der Speiseröhre und andere Nebenwirkungen

«So viele Kalorien in so kurzer Zeit zu sich zu nehmen, ist durchaus bedenklich», erzählt uns auch Facharzt Bernd Schultes des «eSwiss Medical and Surgical Centers». Es könne bei einem solchen exzessiven Konsum schliesslich immer etwas passieren: «Ein Riss in der Speiseröhre kann etwa zur Infektion in der Brusthöhle führen, was eine Not-Operation zur Folge haben und sogar zum Tod führen kann», so Schultes. Und das alles für ein bisschen Youtube-Fame.

Und trotzdem findet der Facharzt: «Der Körper kann solche Wettessen in den meisten Fällen wegstecken.» Falls es bei Social-Media-Stars mit gelegentlich gefilmten Fressattacken also zu Symptomen wie Erbrechen, einem Riss in der Speiseröhre oder einem Gicht-Anfall komme, dann wohl eher nur sehr selten.

Sich 20'000 Kalorien in Form von zig McDonald’s Menüs reinzuziehen, würde sich auf längere Sicht aber vor allem auf das Gewicht auswirken. «Gesundheitsfördernd ist es daher sicher nicht», sagt der Experte. Da die Youtuber aber ziemlich gewiss für ihre Essensexperimente trainieren und wohl nicht täglich Kalorienbomben verdrücken, scheint die fetthaltige Freizeitbeschäftigung doch eher harmlos zu sein. Zumindest im Vergleich zu den Rooftoppern, die für den Adrenalinkick quasi den sicheren Tod in Kauf nehmen.


Kommentar schreiben

56 Kommentare

Bullstar vor 7 Monate
Dekadente drecks gesellschafft.
4
0
Antwort
Lisa vor 7 Monate
Jeden tag sterben menschen an hunger und die haben nichts dümmeres zu tun als wettfressen...danach gehn si brechen....was ist nur mit dieser jungend los...krank
27
2
Antwort
Tomtom vor 7 Monate
Leider leidet die Dame an Magersucht...sie wird das Essen definitiv nicht halten können ...
26
1
Antwort
David Reich vor 7 Monate
"löse dies einEN Brechreiz" aus! Akkusativ! Himmel.
12
9
Antwort
Hier werden Hausdächer zu Halfpipes

Hier werden Hausdächer zu Halfpipes

«Buddha war der erste Influencer»

«Buddha war der erste Influencer»

Sie reist seit einem Jahr kostenlos um die Welt

Sie reist seit einem Jahr kostenlos um die Welt

«Ein krasser Einstiegslohn ist nicht wichtig»

«Ein krasser Einstiegslohn ist nicht wichtig»