Wütende Schülerin disst Lehrer in ihrem Kunstwerk

Eine amerikanische Modestudentin versteckt in ihrer Abschlussarbeit eine freche Botschaft an ihren Dozenten, die alles andere als nett ist. Wir feiern sie dafür.

Für viele von uns bedeutet die Weihnachtszeit nicht nur, besoffen auf Glühwein an Arbeitsfeiern rumzutorkeln, schöner Weihnachtsmusik zu lauschen oder geniale Weihnachtskarten zu verschicken. Nein. Denn viele arme Studenten stecken zurzeit in der Prüfungsvorbereitung oder in Abschlussarbeiten. Das kackt hart an.

Genauso erging es der amerikanischen Modestudentin Lama Ali. Die 20-Jährige steckte bis zum Kopf im Abgabestress und bekam dann von ihren Zeichnungsprofessoren drei weitere Abschlussarbeiten aufgebrummt. Und natürlich mussten alle drei am gleichen Tag im Posteingang des Dozenten landen. #fuckourlives

«Du hast mich abgefuckt»

Natürlich kann man in einem solchen Fall dem Lehrer nicht direkt ins Gesicht sagen, was für ein Vollpfosten er von einem Menschen ist. Darum macht Lama ihrem Ärger in einer ihrer Arbeiten Luft.

In ihr letztes Kunstwerk pflanzte die Studentin, die an einer Modeschule in Virginia studiert, einen solch diskreten und kreativen Diss rein, dass sie schon nur deswegen eine Sechs verdient hat. Mittels internationalem Fingeralphabet integrierte sie die Message «You got me fucked up» – «Du hast mich abgefuckt» – in ihre Zeichnung von Mannequins  und gab sie so dem Professoren ab. Brillant!

 

Als sie das Endergebnis vergangene Woche tweetete, drehte das Internet durch. Innert kürzester Zeit verbreitete sich der Tweet im Netz. Bis heute wurde er gar über 119‘000 mal retweetet. Tausende von User feiern Lamas Kreativität und Eier, die sie hatte, um ihr Kunstwerk dem Professoren einzureichen. Und natürlich wäre sie keine gewiefte Modestudentin, wenn sie ihr Design nicht vermarkten würde: Darum bietet die 20-Jährige nun T-Shirts mit der Zeichnung zum Kauf an.

So hat die Amerikanerin ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk erhalten. Und das Beste: Wie Lama amerikanischen Medien verriet, hat der Dozent den Diss immer noch nicht kapiert.


Kommentar schreiben

68 Kommentare

Nippalzwirbli vor 3 Monate
Die künstlerin sieht echt süss aus.... ich würde sie auch gern "upfucken" ; )
1
2
Antwort
Silver Star vor 3 Monate
Und das Ganze ist ja so offensichtlich, so einfach zu sehen, fällt jedem sofort auf und ist ja so relevant für ca 99.99% der Menschheit! Was soll der Scheiss - nichts anderes zu tun? Und wenn Sie dann im späteren Berufsalltag auch alles erklären muss, damit man es erahnen kann, dann ist sie schnell arbeitslos.
9
2
Antwort
Tim vor 3 Monate
Weil ja der Professor sooo gemein ist, dass er ihr etwas beibringen will. Viel Spass in der Arbeitswelt kleines 😉
31
13
Antwort
Watcher vor 3 Monate
Super gemacht, dann kann sie ja bald bei Disney anfangen und versteckte Penisse in Kinderfilme einbauen.
54
11
Antwort
Ab wann gibts einen Eintrag ins Strafregister?

Ab wann gibts einen Eintrag ins Strafregister?

Willkommen auf der verstörenden Seite Youtubes

Willkommen auf der verstörenden Seite Youtubes

 «Gefeiert hat vor allem die Crew»

«Gefeiert hat vor allem die Crew»

Schau den Film und halt die Fresse!

Schau den Film und halt die Fresse!