Bist du auch bald Pornostar?

Durch neue Technologien könnten wir bald alle Darsteller in Hardcore-Clips sein. Ein Reddit-User hat den Anfang gemacht und Hollywood-Star Gal Gadots Gesicht in einen Sexfilm implementiert.

Wir machen Drohnen-Selfies, lassen uns von künstlich geschaffenen Assistentinnen namens Alexa oder Siri unseren Alltag organisieren und verlassen uns darauf, dass das iPhone sich unser Gesicht merkt. Was vor gar nicht mal so langer Zeit noch klang wie der verrückteste Sci-Fi-Scheiss, ist heute unsere tägliche Realität.

So positiv der technische Fortschritt in vielerlei Hinsicht sich auf unser Leben auch auswirken mag – umso mehr Möglichkeiten entstehen, das Ganze auch auf die eine oder andere ziemlich abgefuckte Weise zu missbrauchen. Bestes und aktuellstes Beispiel: Hollywood-Star und «Wonderwoman» Gal Gadot. Zur Zeit macht ein Videoclip die Runde, in dem die Schauspielerin angeblich beim Sex mit ihrem Stiefbruder zu sehen ist.

Next-Level-Porno

Die Gute hat sich natürlich nicht wirklich beim Bumsen mit ihrem Bruder filmen lassen. Der Clip ist das Werk des Reddit-Users «deepflake», der – laut «Motherboard» – eine elaborierte Methode entwickelt hat, um das klassische Face-Swap-Feature (bekannt aus Snapchat und Konsorten) in verbesserter Version für Videos zu verwenden. Okay, klar – gefakte Celebrity-Pornobildchen sind keine Neuigkeit.

Dass Promis – oder im Grunde genommen eigentlich jeder einzelne Mensch auf dieser Erde – jetzt auch auf Knopfdruck sprechen, Emotionen zeigen oder eben schnell mal Inzest-Pornos drehen, schiesst das WTF-Künstliche-Intelligenz-Level gleich mal um einiges höher. «Ich habe einfach eine clevere Anwendung für Face-Swap gefunden», erklärt deepflake.«Mit einigen hundert Gesichtsfotos ist es einfach, die Software mit Millionen von verzerrten Bildern zu füttern und an dieses Gesicht zu gewöhnen. Wenn man dann das Foto einer anderen Person einspeist, übernimmt das Netzwerk das neue Bild, als wäre es das Original.»

Dein Gesicht in Sexfilmen

Nicht verstanden? Kein Problem. Wir auch nicht so ganz. Was allerdings ein Problem sein könnte, wird oder eigentlich schon ist: Wo verläuft die Grenze zwischen Fiktion und Realität? Wie schmal ist der Grat zwischen Entertainment und Missbrauch? Müssen wir uns wirklich mit dem Gedanken anfreunden, dass jederzeit unser Gesicht in irgendwelchen Sexfilmen auftauchen könnte?

Pornostar Grace Evangeline hat dazu eine klare Meinung: «Intime Bilder von jemandem ohne ausdrückliches Einverständnis zu veröffentlichen ist falsch – auch wenn die Aufnahmen nicht den eigenen Körper zeigen. Es ist eine Verletzung von Würde und Intimsphäre. Egal, welche Technologie dafür verwendet wird.»
 

Tilllate Shop

Die Tilllate-Redaktion stellt hier für dich die schönsten Produkte aus verschiedenen Online-Shops zusammen. Viel Spass beim Rumstöbern und Shoppen!


Kommentar schreiben

12 Kommentare

Konrad vor 9 Monate
Wäre super, wenn man dank AR die Hängebrüste seiner Frau mit 18jährigen Doppel-Ds überlagern könnte. Und meinen Wanst durch ein Sixpack. Dann bräuchte keiner mehr ins Fitness.
10
3
Antwort
Walt1 vor 9 Monate
Irgendwann ist die Technik soweit, dass damit auch Promis (auch Private) mit Sexskandalen angeschwärzt werden und diese so ihre Karriere (unschuldig) an den Nagel hängen müssen. Das Ganze wird dann als "Wahrheit" im Netz landen. Nirgendwo ist man mehr sicher vor bösen Menschen.
46
3
Antwort
Antwort von Leser vor 9 Monate
Irgendwann? Das wir doch schon gemacht seit es den Buchdruck gibt, vermutlich sogar weit früher. Die Geschichtsbücher sind voll mit Schicksalen von Menschen welche für die Verbrechen anderer gebüsst haben.
21
2
Antwort
Pietro Savastano vor 9 Monate
#RechtaufmeinBild (Gesicht)
7
1
Antwort
Meine beste Freundin hat Borderline

Meine beste Freundin hat Borderline

video
Das ist die traurigste App der Welt

Das ist die traurigste App der Welt

video
Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

video
Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken