Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

Die Sportmarke Björn Borg setzt auf eine ungewöhnliche Marketingstrategie. In einem Pop-up-Store nehmen die Verkaufsmitarbeiter Drogen als Bezahlmittel entgegen.

In Amsterdam sorgte die Sportmarke Björn Borg gerade für Aufsehen – besser gesagt die Marketingidee von der Stockholmer Agentur Nord DDB. In einem  Pop-up-Store, der für einen Tag geöffnet war, wollte das Verkaufspersonal kein Geld, sondern nahm Drogen als Bezahlmittel an. Dahinter steckte eine Message, die sich auf neurowissenschaftliche Grundlagen beruft.

«Wenn du trainierst, setzt dein Gehirn Serotonin, Dopamin und Endorphine frei, dieselben Neurotransmitter, die von den meisten Happy-Drugs hervorgerufen werden. Im Gegensatz zu den meisten Drogen, ist Sporttreiben kostenlos und legal», erklärt man im Werbevideo, das auf YouTube hochgeladen wurde.

Für Drogen gibt’s limited Editions

In einem offiziellen Statement lässt Björn Borg ausrichten, dass der Pop-up-Store in Amsterdam auf grosses Interesse gestossen ist. Wer den Laden besucht und Drogen gegen Sportbekleidung tauscht, erhält vakuumverpackte Sportshirts aus einer limitierten Björn Borg-Kollektion mit exklusiven Illustrationen von Patrick Saville.

Jonas Lindberg Nyvang, Marketingdirektor bei Björn Borg, sagt in einer Pressemitteilung: «Ich glaube, jeder kann uns zustimmen, dass Bewegung besser ist als Drogen! Es ist erstaunlich, wie das Gehirn auf Bewegung und Euphorie gleichzeitig reagiert. Tatsächlich werden durch das Training Substanzen in Ihrem Gehirn freigesetzt, die in einigen Ländern illegal sein könnten.»
 


Kommentar schreiben

7 Kommentare

Khaleesi vor 17 Tagen
Und die Polizei weiss dann anhand den T-Shirts welche Personen sie kontrollieren müssen haha..
1
1
Antwort
420Stoner vor 20 Tagen
Ist doch ok. Habe nichts dagegen einzuwenden.
6
1
Antwort
Neumann vor 20 Tagen
Das ist nur krank in meinen Augen. Aber ich bin ein alter Mann und es geht mich eigentlich gar nichts an, was die Jungen wie machen. Jedoch gut sind solch komische Sachen trotzdem nicht.
3
14
Antwort
Antwort von Omar vor 19 Tagen
Alkohol ubd tabak sind auch welche aber legale drogen. Aber dann ist vermutlich völlig oke, alter mann
14
3
Antwort
Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

video
«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

video
Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

video
«14 Jahre Arbeit – einfach weg»

«14 Jahre Arbeit – einfach weg»