Radaranlagen werden zur Challenge

Für die neuste Social-Media-Challenge rennen Teens an Geschwindigkeits-Radaranlagen vorbei. Das Ziel: Den Temporekord von Usain Bolt brechen.

Betrunken hat man meistens die besten Ideen. Glaubt man zumindest. Und man glaubt auch, unmögliche Dinge tun zu können. Beispielsweise dem Türsteher klar zu machen, dass man nicht besoffen ist. Oder man glaubt, man könne schneller Rennen als Weltrekordhalter Usain Bolt.

Letzteres ist diese Woche zu einem kleinen viralen Trend geworden, nachdem der britischer Twitter-User Jack Earl ein Video postete, in dem er wiederholt in vollem Tempo an einer Radaranlage vorbeirannte, die vorbeifahrenden Autos ihre Geschwindigkeit anzeigen soll. Im vierten Versuch erreichte er dabei stolze 29 km/h – keine schlechte Leistung.

Irgendjemand kann es immer besser

Und wie es im Internet so üblich ist, wenn man stolz ein eigenes Werk oder eine eigene Leistung postet: Irgendjemand kann es immer besser. Oder behauptet das zumindest. Und flugs ist eine neue Challenge geboren.

Dutzende Menschen treten nun gegen die LED-Geschwindigkeitsanzeigen an und wollen ihre athletischen Fähigkeiten so der Welt präsentieren. Und gehen dafür teilweise auch einige Risiken ein: In verschiedenen Videos sieht man Dudes, die auf einer befahrenen Strasse um die Gunst des Internets rennen. Aber: Eine Internet-Challenge ohne Todesgefahr wäre heutzutage auch keine richtige Internet-Challenge.

Bolts Rekord: 43,5 km/h

Dem Typen, der den ganzen Hype losgetreten hat, scheint die Angelegenheit ein bisschen zu Kopf gestiegen zu sein. «Usain Bolt, hast du Lust auf ein Rennen?», schrieb Jack Earl auf Twitter. Kurz zum Vergleich: Bolt lief seinen Männer-Weltrekord im 100-Meter-Lauf mit einer Durschnittsgeschwindigkeit von 37,6 km/h, seine Spitzengeschwindigkeit lag bei 43,5 km/h. Da muss Earl wohl noch ein paar Jahre gegen Radarfallen antreten, bevor er es mit Bolt aufnehmen kann.


Kommentar schreiben

9 Kommentare

Nina vor 17 Tagen
Finde ich super auf der Strasse zu rennen. Hoffentlich werden bei dieser Challenge gleich mal so 500 bis 600 überfahren.
3
3
Antwort
damisi vor 18 Tagen
ich habs nicht gekannt und ich finds amüsant. Hat mir heute, einem echt miesen Tag, ein Grinsen ins Gesicht gezaubert.
0
0
Antwort
Beni1194 vor 18 Tagen
Ich sag nur so viel dazu. 😁
0
0
Antwort
Walti vor 18 Tagen
Ja wenn man sonst nichts zu tun und Langeweile hat..........
6
11
Antwort
«Zürich hat den teuersten Müllsack der Welt»

«Zürich hat den teuersten Müllsack der Welt»

«Ich musste meinem Vater Pornoseiten erklären»

«Ich musste meinem Vater Pornoseiten erklären»

video
Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

video
Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz