Parkland-Überlebende «tot» im Supermarkt

Eine Gruppe Überlebender des Parkland-Amoklaufs ruft mit ungewöhnlichen Mitteln zum Boykott einer Supermarkt-Kette auf. Die Aktion zeigt Wirkung.

Seit dem Schulmassaker von Parkland, das im Februar 2018 siebzehn Menschenleben forderte, formiert sich frischer Gegenwind – vor allem aus den Kreisen der jugendlichen Überlebenden. Mittels der von Schülerinnen und Schülern gegründeten Kampagne «Boycott NRA» gegen die Teenager gegen amerikanische Waffenlobby vor.

12 Minuten tot

Durch einen «Die-In-Protest» – eine stille Protestform bei der sich Aktivisten auf dem Boden liegend tot stellen –  demonstrierten mehrere Überlebende vergangenes Wochenende in zwei Filialen der Supermarktkette «Publix» in Florida. Die mutigen Jugendlichen riefen zum Boykott von Läden auf, die die US-Waffenlobby unterstützen.


Der 18-jährige Schüler David Hogg organisierte die Aktion und rief auf Twitter zahlreiche Demonstranten dazu auf, sich für zwölf Minuten inmitten der erwähnten Filialen tot zu stellen. Damit soll vor allem auf die finanzielle Unterstützung der Supermarktkette von umgerechnet rund 663‘000 Franken an Adam Putnam, Politiker und Waffenbefürworter, aufmerksam gemacht werden.

Die Aktion zeigt Wirkung

Laut Hogg wurden 2018 mehr Schüler in den USA als US-Soldaten bei Auslandseinsätzen von Schusswaffen getötet und deshalb sei es wichtig, Politiker zu wählen, die sich für die Verschärfung von Waffengesetzen einsetzen. Mit ihrer Aktion beweisen die jungen Menschen, dass sich friedlicher Protest auszahlt – zumindest ein Etappensieg ist ihnen sicher: «Publix» reagierte auf die eindrucksvolle Kritik und verkündete, in Zukunft auf weitere politische Spenden vorerst zu verzichten. Man wolle weder Kunden noch Mitarbeiter zum Teil einer politischen Debatte machen.

Wir können die Welt verändern

Ein erster Erfolg, aber noch ein langer Weg zum Ziel für die Schülerinnen und Schüler und ihr Anti-Waffen-Begehren. Solange die NRA Wahlkämpfe und Politiker aus Eigeninteresse finanziell unterstützt, ist die Arbeit der neuen, jungen Generation von Aktivisten noch nicht getan.

Es ist beeindruckend und auch traurig zugleich, dass die grössten und erfolgreichsten Anti-Waffenproteste seit Jahrzehnten von einer Gruppe minderjähriger Amoklauf-Überlebender angeführt werden. Es zeigt einerseits, dass viel zu lange nichts getan wurde. Aber es beweist auch, dass unsere Generation aktiv etwas verändern möchte – und das auch kann.


Kommentar schreiben

22 Kommentare

Philoswiss vor 7 Monate
Das beste kommt jetzt: Publix hat auch an andere Organisationen gespendet, unter anderem solchen die Gleichgeschlechtliche Ehe befürworten, Abtreibungsbefürworter, gegen das tragen von Waffen in der Öffentlichkeit sind usw. Der NRA wurden läppische 5000Dollar gespendet gegenüber Millionen für andere Organisationen, jetzt wurden alle Spenden suspendiert. Der Schus ging wohl nach hinten los, bravo!
10
1
Antwort
Pennywise vor 7 Monate
Ironie wäre es, wenn just in diesem Moment ein anderer Amokläufer in denn Laden läuft und alle am boden liegenden abknallen würde.
15
16
Antwort
Dave vor 7 Monate
Ja, voll erfolgreich. Pulbix hat alle Spenden die als politisch gedeutet werden können gestoppt. Mitunter an: Gun Control groups und Planned Parenthood
17
5
Antwort
Philoswiss vor 7 Monate
David Hogg gibt sich als Gesicht der Opfer der Schiesserei. Schwingt grosse Reden wie Mitschühler um in herum starben. Aber er war zum Zeitpunkt the Schiesserei gar nicht auf dem Gelände. Seine Storys ändern sich immer ein bisschen um dem Tagestenor einzustimmen und hat sich immer mehr in Widersprüche verwickelt. Ich traue ihm nicht, er ist narzisstisch, autoritär, zeigt null Toleranz gegenüber anderen Meinungen und greift Leute und Organisationen an (oder wie hier, öffentliche Erpressung) wegen ihren politischen Ansichten und greift Mitschühler an die ihm entgegen halten. Er argumentiert nie mit nüchternen Fakten, nur mit Gefühlen und Reizwörten. Er weis nicht das die NRA selber keine Waffen herstellt und denk das AR in AR-15 "assault rifle" heisst. AR bedeuted "Armalite Rifle" und das ist ein Waffenhersteller. Aber "assault rifle" ist natürlich das bessere Reizwort für politische Proteste.
31
16
Antwort
Schreibst auch du SMS während du schläfst?

Schreibst auch du SMS während du schläfst?

video
Wie süss dürfen Suizid und Selbstverletzung sein?

Wie süss dürfen Suizid und Selbstverletzung sein?

Amerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten

Amerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten

Die traurigste Fotostrecke des Internets

Die traurigste Fotostrecke des Internets