Wie eine Bachelorarbeit zu einem Game-Meisterwerk wird

Ein junges Schweizer Gamestudio hat einen kleinen Hit gelandet. Begonnen hat alles als Bachelorarbeit.

«FAR: Lone Sails» ist ein einsames, melancholisches Game. Du spielst ein Mädchen, welches alleine durch eine weitläufige, kalte Landschaft wandelt – ohne je andere Menschen zu treffen. Ein oder zwei Minuten nach Spielstart triffst du auf deinen einzigen Wegbegleiter: Eine Art Landboot mit Segeln, Rädern und diversen Knöpfen und Hebeln, die laufend gedrückt, geschalten und gewartet werden wollen. All das ohne Gegner, ohne Loot-Boxen und ohne nervös blinkende Gesundheitsanzeigen, sondern mit unaufgeregtester Schönheit. «FAR: Lone Sails ist ein Gedicht im Gewand eines Videospiels», titelte das Videospielmagazin Polygon. Passend.

Die ersten Zeilen des Gedichts schrieb der heute 27-jährige Don Schmocker noch als Game-Design-Bachelorstudent: 2015 entstand das Game als Abschlussarbeit, die Idee des Fahrzeuges und der Nordsee-ähnlichen, einsamen Umgebung stand bereits damals im Zentrum. «Nach dem Bachelorabschluss begann das ganze Rundherum: Ein Team zusammenstellen, einen Publisher finden, eine Firma (Okomotive) gründen … das alles war für mich Neuland und ausserhalb meiner Komfortzone», erzählt Schmocker.

Ein Erfolg

Doch geklappt hat alles wunderbar: «FAR: Lone Sails» wurde auf der grössten Game-Plattform Steam über 70'000 Mal verkauft und die internationale Gamepresse spricht von einem Meisterwerk. Ein bemerkenswerter Erfolg – gerade auch für ein Studio aus der kleinen Schweiz. «Die Schweizer Developer-Szene ist ziemlich gut unterwegs, auch wenn uns andere Länder – beispielsweise dank Co-Working-Spaces und grossen Studios –noch ein paar Schritte voraus sind», sagt Schmocker. «Aber die Szene hier ist sehr offen und man unterstützt sich gegenseitig.»

Mehr darüber, wie man eine Studienarbeit ein erfolgreiches Gameprojekt verwandelt und welche Tipps Schmocker für junge Entwickler hat, siehst du oben im Videointerview.


Kommentar schreiben

7 Kommentare

vor 26 Tagen
Tolles Spiel! Leider viel zu kurz ich hätte noch Stunden weiterfahren können.
1
0
Antwort
Smyr vor 27 Tagen
Ein rund um gelungenes Game bei dem ich stark auf Nachschub hoffe. Gratulation und weiter so! (Hab gerade wieder Bedarf nach meiner "Betty" zu schauen und ein Runde mit ihr zu drehen...)
8
4
Antwort
Petra vor 28 Tagen
Naja heutzutage geht es ja nicht mehr ums programmieren selbst. Das meiste gibt es ja schon in den Entwicklungsumgebungen wie Unity (Kamerführung, Steuerungselemente,etc) Das ist auch der Grund warum es soviele Indie Games gibt. Da wirklich schwierige ist es dann alles originell zu verpacken. Wie diese Spiel hier. Es kommt mehr auf die Kreativität an
8
0
Antwort
Oxygen not included-Gamer vor 28 Tagen
Die Normal-Version von «FAR: Lone Sails» kostet aktuell 15.50 Franken bei Steam. Bei über 70'000 verkauften Lizenzen wäre das über eine Million Franken Einnahmen. Respekt. Gratulation auch für die vielen gewonnen Preise.
5
1
Antwort
Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

video
«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

video
Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

video
«14 Jahre Arbeit – einfach weg»

«14 Jahre Arbeit – einfach weg»