«Für 3000 Franken würde ich meinen Namen hergeben»

Ein schottischer Instagrammer erhielt für seinen kurzen Usernamen über 900 Franken. Wir wollen wissen: Würdet ihr für Geld ebenfalls euren Benutzernamen aufgeben?

Kurze Instagram-Usernamen sind hip, Bodenstriche und Zahlen out. Der Grund dafür? Man wird auf der Fotoplattform schneller gefunden und es sieht cooler aus (wie @beyonce oder @nico – duh). Einige Instagram-User gehen sogar so weit, dass sie für einen perfekten Namen einiges an Cash hinblättern. Ryan Cairney aus dem schottischen Livingston war überrascht, als jemand bereit war, fast 700 Pfund – das sind über 920 Franken – für seinen Usernamen auf der Fotoplattform lockerzumachen.

Über 7500 Likes, über 1000 Retweets

Der 22-Jährige hiess auf der Fotoplattform @ryandoo – kurz und knackig, so wie es Instagrammer mögen. Für das Angebot änderte er ihn auf @rydocairney um.

«Als dieser andere Typ mich kontaktierte, googelte ich seine E-Mail und fand heraus, dass er für eine Firma arbeitet, die Benutzernamen kauft und wieder verkauft», erzählt er der «Scottisch Sun». Nach einem kurzen Austausch mit dem Käufer erhielt der Schotte die erste Hälfte des ausgemachten Betrags. Nach der Freigabe seines Benutzernamens dann den Rest.

«Ich konnte nicht glauben, dass das Geld wirklich auf mein Bankkonto eingezahlt wurde», erklärt Ryan. Den erfolgreichen Handel postete der Heizungsingenieur auf Twitter: «Ich dachte mir schon, dass mein Tweet abgeht – aber nicht in diesem Ausmass». Sein Tweet zählt inzwischen über 7500 Likes und über 1000 Retweets.

Würdet ihr euren Insta-Namen verkaufen?

Auf den Strassen Zürichs wollten wir deshalb von euch wissen, ob und für wie viel Geld ihr euren Insta-Namen verkaufen würdet. Xenia etwa gibt ihren Benutzernamen für 3000 Franken her. Andere wie Anna und Stefanie, die zusammen ein Kulinarik-Magazin führen, finden: «Wir ändern den Namen für kein Geld der Welt. Er ist ein Teil der Marke und würde bei Gebrauch einer anderen Person zu Verwirrung führen.»

Wie viel Geld verlangen andere für ihren coolen Insta-Namen? Das erfahrt ihr im Video oben.  


Kommentar schreiben

7 Kommentare

Bildungsferner Fetish vor 4 Monate
"Bodenstrich"?!?! WTF…
2
0
Antwort
Antwort von Langstrassenstrich vor 4 Monate
Kommt von der degenerierten Smartphone-Generation. Die kennen es nicht anders.
0
0
Antwort
Tobi vor 4 Monate
Ich mache des öftern die Erfahrung, zum Glück, dass mache schon "nur" für 500.- mehr als den Namen hergeben 😉
0
1
Antwort
Sana vor 4 Monate
Ist ja normal. Die Leute zahlen auch für kurze oder spezielle Autokennzeichen und für Domainnamen werden schon immer hohe Summen bezahlt, wenn es der richtige ist. Die Frage ist nur ob man selbst beim Verkauf mehr Geld bekommt als man damit in den nächsten 5 Jahren verdienen kann.
17
2
Antwort
video
Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

video
Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

video
Ist unsere Jugend wirklich so verdorben?

Ist unsere Jugend wirklich so verdorben?

video
Der schönste Mann von Wien ist Jugo

Der schönste Mann von Wien ist Jugo