Auf ein Bier mit einem Verschwörungs­theoretiker

Von Chemtrails über 9/11 bis zu Reptilienmenschen: Wir reden mit einem jungen Leser, der den Massenmedien nicht mehr traut, über Verschwörungstheorien.

Grundsätzlich bin ich Verschwörungstheorien gegenüber nicht abgeneigt. Auch ich verliere mich regelmässig in einem Rabbithole aus Artikeln von 9/11-Truther und Pizzagate-Anhängern. Mein Problem mit Verschwörungstheorien ist eher, dass diejenigen, die sie verbreiten, häufig einen leicht paranoiden Eindruck auf mich machen. Gerade als Journalist wird man von ihnen teilweise sogar beschimpft: Wir seien doch auch nur Marionetten, die entweder mit den Verschwörern unter einer Decke stecken oder diesen auf den Leim gehen.

Till*, ein alter Freund von mir, textet mich regelmässig mit Verschwörungstheorien zu. Der 28-jährige Ostschweizer ist in meinen Augen aber kein typischer Aluhut-Spinner sondern ein intelligenter, abgeklärter Typ, deshalb gebe ich mir Mühe, seine Ideen nachvollziehen zu können. Also setze ich mich mit ihm in eine Zürcher Bar und nach einem fünf Bier landen wir einmal mehr bei seinem Lieblingsthema.

Würdest du dich selbst als Verschwörungstheoretiker bezeichnen oder stört dich der Begriff?
Du darfst mich gerne so nennen. Genau genommen ist der Begriff auch korrekt – eine Verschwörung ist eine geheime Absprache unter einer Gruppe, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Ich kann eine Verschwörung aber nicht so einfach nachweisen, deshalb stelle ich sie als Theorie in den Raum.

Welche Verschwörungstheorien hältst du für realistisch?
Begründete Zweifel an der offiziellen Version finden sich zum Beispiel bei 9/11. Auch beim Ukrainekonflikt gibt es sehr viele Ungereimtheiten, genauso bei der Kennedy-Ermordung. Ich könnte viele Ereignisse aufzählen, bei denen vielleicht eine Verschwörung stattgefunden hat.

Woran erkennst du denn eine Verschwörung?
Naja, es ist nicht so, dass ich angestrengt nach Verschwörungen suche. Manchmal gibt es einfach Indizien, die den Ausschlag geben. Man sollte auch immer die Cui-bono-Frage stellen: Wem nützt ein Ereignis? Steht das im totalen Widerspruch zu dem, was berichtet wird? So findet man meist Hinweise.

Wie stehst du zu den Massenmedien? Viele Anhänger von Verschwörungstheorien glauben, die Medien werden von der Regierung gesteuert.
Die öffentliche Wahrnehmung ist für jede Regierung ein entscheidender Faktor. Massnahmen lassen sich einfacher durchsetzen, wenn sie die öffentliche Meinung kontrolliert. Und dass Medien generell Kriegspropaganda betreiben, kann kaum jemand bestreiten. Da dies zu einer Spaltung der Gesellschaft führt, kann es durchaus gewollt sein.

Ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine zentrale Kraft existiert mit der Macht, unsere ganze mediale Wahrnehmung zu steuern?
Ich glaube nicht daran, dass eine zentrale Kraft alles kontrolliert. Auch im Hintergrund gibt es Machtkämpfe zwischen Leuten, die versuchen, ihren Einfluss auf die Medienlandschaft auszubauen – wir stecken in einem Informationskrieg. Christoph Blocher ist doch ein gutes Beispiel dafür in der Schweiz.

Wer sind in deinen Augen die Köpfe hinter den Verschwörungen? Die Regierung? Illuminati? Reptilien-Menschen?
Das kommt natürlich auf die Verschwörung an. Grundsätzlich können sich Vertreter einer Regierung, irgendwelche Geheimbünde oder auch Reptilien-Menschen verschwören. Eine interessante Idee ist auch, dass Verschwörer selbst sehr unglaubwürdige Theorien verbreiten, um die ganze Szene ins Lächerliche zu ziehen.

Manchmal wirkst du leicht paranoid.
Verschwörungstheorien können dich definitiv paranoid machen. Das Problem ist, dass es zu einem Thema immer mehrere Theorien gibt. Diese werden dann bis ins Unglaubwürdige weiterentwickelt – von noch grösseren Spinnern als mir. Das kann dann einer legitimen Verschwörungstheorie massiv schaden, weil es ab einem gewissen Punkt zu aluhutmässig wirkt.

Warum möchtest du eigentlich anonym bleiben? Sind dir deine eigenen Ansichten manchmal zu absurd?
Ich möchte einfach nicht, dass mein nächster Arbeitgeber mich beim ersten Mal Googeln mit Verschwörungstheorien in Verbindung bringt. Ich werde ihn dann einfach beim ersten Bewerbungsgespräch von der 9/11-Verschwörung überzeugen.

Was die Debatte in meinen Augen schwierig macht: Sobald man gegen jemanden wie dich argumentiert, wird man als naiv abgetan. Wie sollen wir denn mit euch diskutieren?
Was die Debatte in meinen Augen schwierig macht: Sobald man sich als Verfechter eine Verschwörungstheorie outet, wird man als dummer Spinner abgetan. Als jemand, der mit Aluhut zuhause sitzt und antisemitische Parolen im Internet verbreitet. Wie sollen wir denn so mit euch diskutieren?

Touché.
Aber du musst sehen, dass ich auch nicht alles für bare Münze nehme. Das Ganze hat für mich auch einen Entertainment-Faktor, der einen Teil des Reizes ausmacht. 

Aber es muss doch Momente geben, in denen du deine eigenen Überzeugungen in Frage stellst.
Natürlich kommt das sehr oft vor. Ich gehe ja nicht auf einen Blog, lese etwas und glaube es dann sofort. Das Spannende ist die Recherche und die Fragen, die sie aufwirft. Niemand sollte einfach irgendwas glauben, nur weil man zu bequem ist, sich selbst Gedanken zu. machen. Ich sag nur: Nicht jede Verschwörung ist eine Theorie.

*Name geändert


Kommentar schreiben

143 Kommentare

vor 10 Monate
die protokolle der weisen von zion
1
0
Antwort
Arnold Star vor 10 Monate
Liebes 20 Minuten Team Warum wurde die Kommentarfunktion deaktiviert?
1
0
Antwort
Antwort von vor 10 Monate
Wurde sie nicht, lieber Arnold Star.
0
3
Antwort
Hey ihr Verschörungsfutzies vor 10 Monate
Kommt jetzt, aber echt ? Ich dachte immer das sei ein Fake. Flache Erde, Echsenmenschen und so. Da machen sich paar Studies einen Scherz draus und ich fands noch recht witzig, so als "social experiment". Aber ey, das kann nicht wirklich euer Ernst sein, oder ? Habt ihr was an der Waffel ? Ihr könnt die gequirlte Scheisse die ihr da labert nicht wirklich glauben, oder ?
1
3
Antwort
«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

video
Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen

Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen

Deine Morgentoilette kann unser Date ruinieren

Deine Morgentoilette kann unser Date ruinieren