Harry Potter ist jetzt schwarz

Weil Schwarze in Hollywood untervertreten sind, verwandeln Aktivisten prominente Schauspieler in Farbige. Ihre Plakate hängen in ganz London.

Dank «Black Panther» wurde den Film-Freaks erst recht bewusst, wie unheimlich untervertreten Schwarze in Hollywood-Blockbustern sind. Und dieses Wochenende gewann mit Jordan Peele der erste Dunkelhäutige den Oscar fürs beste Drehbuch. Sein Werk «Get Out» dreht sich passenderweise um einen Schwarzen, der die Familie seiner weissen Freundin zum ersten Mal besucht und bemerkt, dass da einige Dinge ziemlich schräg sind und seine potentielle Schwiegerfamilie ziemlich rassistisch ist. So ähnlich dürfte es wohl dem einen oder anderen farbigen Schauspieler bei seinem ersten Besuch in Hollywood gegangen sein.

Ein paar britische 17-Jährige hatten die Schnauze voll von der Diskriminierung im Mainstream-Kino und begannen unter dem Namen «Legally Black» daran zu arbeiten, mehr Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken. Dafür bastelten sie flugs ein paar der bekanntesten Filmplakate um und ersetzten die immergleichen, weissen Schauspieler durch Schwarze. Eine Art Aktivistenversion von Blackfacing, sozusagen.

Von Twitter ins Real Life

Nachdem die Plakate auf Twitter viele Fans fanden, stolperte die Special Patrol Group, eine Organisation, die junge Menschen bei politischem Aktivismus unter die Arme greift, über die Designs. Sie verwandelte diese kurzerhand in reale Plakate und pflasterte über Nacht die Bushaltestellen von London voll.

Die Sujets reichen von einem schwarzen Harry Potter bis zu einer (!) Doctor Who – das alleine brachte ja bereits die Fans der Serie zum Ausrasten – mit dunkler Hautfarbe.

Leider sind die Plakate mittlerweile bereits wieder entfernt und wurden vom zuständigen Werbeunternehmen mehrheitlich durch McDonalds-Werbungen ersetzt. Schade!


Kommentar schreiben

71 Kommentare

Max Wolfensberger vor 6 Monate
Grundsätzlich gilt ja wieder einmal, wenn Schwarze gegen Weisse hetzen ist dies kein Rassismus. Umgekehrt jedoch schon. Kommt mal mit eurer Vergangenheit klar und akzeptiert die Gegenwart!
1
0
Antwort
HUIIII vor 7 Monate
Gehe mal davon aus, dass hier ein paar armselige Trolle und Taugenichts am Werk sind, wenn ich mir die Kommentare so anschaue. Zum Glück jage ich keine "Likes" mit diesen Zeilen. Erbärmlich wie sehr auf "Hass" und "Negativ" hier so manch eingeprügelt ist. An jene: geht mal raus, erfreut euch eures Daseins, redet mit Menschen, werdet Glücklich, habt Spass, gebt' eurem Dasein ein Sinn, erreicht was, lacht mal wieder, backt Kekse, besucht eure Oma, schaut ne gute Doku (nicht eine auf DMAX), reist, beobachtet Vögel, esst ein Yogurt, tanzt, reflektiert, entspannt, konzentriert euch, liebt.
0
2
Antwort
Sean vor 7 Monate
Hmm, ich find's ummer witzig vorallem da Hollywood praktisch eine 1:1 abbildung ist der bevölkerung.
2
0
Antwort
was heisst "in Filmen"? Es gibt verschiedene Filmszenen vor 7 Monate
Also in Nollywood-Filmen sehe ich eher wenig rosa Menschen (die als "weiss" betitelt werden). Auch in Bollywood-Filmen findet man den europiden Menschenschlag eher selten.
3
1
Antwort
video
Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

video
Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

video
Rechte bedrohen und stalken Blogger

Rechte bedrohen und stalken Blogger

video
Vater durchlebt einen digitalen Albtraum

Vater durchlebt einen digitalen Albtraum