Netflix-Weihnachtsfilme sind einfach nur Trash

Die Vorweihnachtszeit auf Netflix trieft nur so vor Kitsch, Glitzer und öffentlichen Liebeserklärungen. Statt das Herz zu erwärmen, lösen die Filme aber nur Brechreiz bei unserer Redaktorin aus.

Ach, Weihnachten. Es ist die Zeit der Liebe und Besinnlichkeit. Die Zeit, in der der Geschenkewahnsinn unsere Seelen unter dem Kaufstress erdrückt und die Konten leerräumt. Und die Zeit, während der ich mich als treue Nutzerin nicht mehr auf Netflix traue.

Wieso? Weil an jeder Ecke meines Computer-Bildschirms eine neue romantische Katastrophe mit liebestollen Hauptcharakteren und unglaubwürdigen Realitätsdarstellungen lauert. «Prinzessinnentausch», «Die Weihnachtskarte», «A Christmas Prince», «The Holiday Calendar», «Christmas Wedding Planner» – ich kotz gleich. Und das, obwohl ich eine Befürworterin guter Romanzen bin.

Karrierefrau sucht alleinstehenden Prinzen

Die Standard-Kulisse jedes Kitschfilms von Netflix, der in der Vorweihnachtszeit User und darum auch mich erfreuen soll: Schneebedeckte Strassen, glitzernde Dekorationen und Weihnachtsbäume, wohin das Auge reicht – ob nun in der Küche, dem Schlafzimmer oder dem Pferdestall. Damit um Himmels willen doch auch wirklich jeder Feiertagsungläubige dank der Trash-Überdosis in Weihnachtsstimmung versetzt wird.

Die Hauptrolle in den Schnulzen von Netflix’ Märchenuniversum übernimmt stets eine karriereorientierte bildhübsche Frau, die wegen ihres vollen Terminkalenders einfach keine Zeit für die Liebe findet. Kein Problem, weil der Prinz, dessen royales Jackett genauso weihnachtliche Stimmung versprüht wie die unsinnig romantische Hintergrundmusik, sein Herz sowieso bereits an sie vergeben hat.

Beispiel gefällig?

So reist in Netflix’ Eigenproduktion «Prinzessinnentausch» etwa eine junge Frau aus Chicago ins erfundene Belgravien (das stinkt übrigens ziemlich nach Genovien aus «Plötzlich Prinzessin»), wo sie auf eine angehende Prinzessin mit schlechtgesprochenem britischen Akzent trifft, die ihr zufälligerweise wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Die beiden tauschen heimlich die Plätze und verlieben sich in den Partner der jeweils anderen.

Mal ganz abgesehen von der Optik der Schnulze, die zweifelsohne dem Netflix-Weihnachtsfilm-Schema entspricht, zeugt auch die Handlung nicht von hoher Qualität. Denn niemand schmollt über die verpasste Chance, Prinzessin zu werden und niemand hegt einen Groll, weil die beiden entfernt verwandten Klone alle belogen und betrogen haben. Alle sind happy. Und lachen über die schlechten Witze der anderen. Das ist doch nicht normal!

Weihnachtsfilme sind schlimmer als Instagram

Versteht mich nicht falsch: Ich liebe Weihnachtsfilme. Klassiker wie «Kevin Allein zu Haus», «The Holiday» und «Die Hard» zumindest. Wie Netflix die Weihnachtszeit aber widerspiegelt, ist einfach nur lächerlich. Schliesslich verkuppeln die Filmemacher perfekt hergerichtete, mit strahlendweissen Zähnen gesegnete Figuren mit anderen genauso beispielhaft makellosen Charmebolzen. Das alles in einer Welt, in der Frieden herrscht und Boshaftigkeit ein Fremdwort ist. Und da sagt mal noch einer, dass Social Media unser Bild der Realität verzerrt.

Ich verstehe schon: Einen Durchschnitts-Millennial mit Stressakne, finanziellen Schwierigkeiten und einem Swipe-Drang zu portraitieren, wäre nicht weihnachtlich genug. Dem Normalo-Bürger aber gleich eine so unrealistische Schnulze vor die Nase zu setzen, ist allerdings genauso fair wie ein Game-of-Thrones-Spoiler in deiner Instagram-Story. Also: Ein Arschloch-Move.

Das schlimmste an den Kitschbomben ist allerdings, dass die Zuschauer sie doch tatsächlich lieben. Nicht ohne Grund bekommt die Eigenproduktion «A Christmas Prince», die in der vergangenen Vorweihnachtszeit Herzen höherschlagen liess, nun eine Fortsetzung. Und diese verspricht noch glitzernder, schmalziger und Fremdscham sicher zu sein.


Kommentar schreiben

34 Kommentare

Zombie vor 14 Tagen
Hmmm? Analyse von manchen Kommentatoren hier über die Meinung einer Journalistin, Die Ihre Meinung über eine gewisse Sache sagt, Dankeschön! Kommentator " Chris " und Kommentator/In " Drehdichnichtum " schliesse ich aus meine Diskussion völlig aus, weil Diese beiden sind eine coole Ausnahme, weil diese Menschen noch klar denken können und Andere, Die anderer Meinung sind nicht um Likes und nicht um sonst was, jemals jemanden in den Dreck ziehen müssen, deshalb ein grosses Dankeschön das es Sie gibt! Dass die gute Redakteurin mit Ihrem Artikel hier sagen wollte, dass Sie zwar Weinachtsfilme gern hat ABER nicht gerade jeden Seich darin, das hat wohl niemand von den Haters hier verstanden was? Laaaacchhhhhhhhhhh unglaublich wie manche hier totaaalll bildschirmerisiert sind hehehe 😃 😃!! Nach denen Ihrer Meinung muss man ja fast GEZWUNGEN sein alllleesss immer was neu herauskommt total cool zu finden bla bla bla und sobald jemand mal kommt, wo nicht unbedingt alles immer toll findet heisst es dann sofort, das man blöd ist, das man depressiv ist bla bla bla lacchhhh was für ein Bubbbiiiiiipublikum hier manchmal pupertierend rumkommentiert hehehe 😃und Die sich noch wahrhaft als keline Diktatoren mutieren wollen hehehe 😃!!!! Leute, hab doch Verständnis wenn es nun mal auch andere Leute gibt, Die euren Netflixprogramm nun mal bei einer bestimmten Sache nicht gefällt, ich gehe auch nicht jemanden beleidigen noch weniger beschuldigen wenn er oder sie z B keine Horrorfilme gern hat, ist doch gut so, jedem das seine und vorallem seid IHR HATERS ja die grossartige Culture of Tolerance also zeigt doch mal auch eure sogenannte Tolerance!! Ueber Netflix allgemein kann ich nicht viel sagen nur etwas und zwar, als ich auf denen Ihrer Seite mal war staunte ich Bauklötze!! Ich war total überrascht als ich las, das man das unbedingt abonnieren und monatlich bezahlen muss und da ich nun mal der bin, wo nicht viel Geld monatlich habe, so lachte ich nur darüber und lies es sein!! Es gibt genügend andere Portale etc im ganzen Internet, wo man Filme und Serien umsonst angugen kann, auch neuere also für was noch ZAHLEN MUESSEN? Ok, wenn jemand voriges Geld hat bitte, dem mag ich alles gönnen was er will Netflix und andere verflixten und ausgeflippten Sachen!! Ich hab sowieso nie verstanden, weshalb man heute unbedingt fast nur noch von Abos leben muss, mir reicht es schon das ich überhaupt die Billag noch zahlen muss und andere Zwangsrechnungen!! Zurück zu der coolen Redakteurin!! Also ich bin vollkommen einverstanden mit Ihrer Meinung, man muss noch lange nicht jeder Seich cool finden! Im Uebriegen, ich als Splattergott habe auch 3 Lieblingsweinachtsfilmen, der erste ist Mary Poppins mit Julia Andrews und Dick Van Dyke, der zweite ist A Nightmare before Zombie..........ne Verzeihung ich meinte natürlich A Nightmare before Christhmas von Tim Burton und der dritte ist Roman Polanskis Tanz der Vampire, gut ja 2 sind ja keine wirklichen Weinachtsfilme aber Sie kommen meistens immer an Weinachten trotzdem im TV und danach bringt mich aber sicher niemand mehr weg vom TV, auch wenn ich die Filme selber seit immer auf VHS und DVD habe!!! Danach liebe ich alllleeee " Unzensierten " Märchen von den grandiosen Gebrüdern Grimm!! Desweiteren mag ich total alte schwarzweiss Liebesfilme aber auch neuere, Sie müssen einfach ein gewissen Style haben z B wie die Liebesfilme WAS FRAUEN WOLLEN oder EMAIL FUER DICH einfach grosse Klasse!!! Zum Schluss noch eine andere allgemeine Filminfo : Bald kommt die Biographie von meinen beiden Lieblingskomikern aller Zeiten Stan und Oli, wenn es sein muss, schlafe ich draussen vor dem Kino, weil ich den unbedingt um alles in der Welt sehen will, danach kommt der zweite Teil von Mary Poppins yeaahhhhh mannnnnn hehehe😃 freeeeeuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!!!!! Ich schicke dazu noch 10 Kisten Red Bulls und 10 Kisten mit Popcorntüten an das Tilllateteam mit vielen Knuddels und sage der Redaktorin dieses Artikels noch schau dir gerne an was du willst, Tilllate for President alles andere ist zweitklassig!!! Besten Dank für die Aufmerksamkeit euer Liebesfilme Liebhaber Zombie!!
4
1
Antwort
Antwort von Claudi vor 14 Tagen
Lieber Zombie, viel geschrieben wenig ausgesagt. Schade, habe schon bessere Kommentare von Dir gelesen. Weiss auch nicht welcher Frosch die Journalistin nicht geküsst hat, dass sie solche Mühe bis hin zur Uebelkeit hat, diese Filme zu verurteilen. Generell, egal welcher Sender, mit welchem Abo gibt das Programm in jeder Sparte wenig vernünftiges, sehenswertes her. Ein Buch, schöne Musik oder eine anregende Diskussion ziehe ich dem Fernseh schauen vor. Dieser Journalistin würde dies sicher auch mal wieder gut tun, oder einfach die Erwartungshaltung des Fernsehprogramms überdenken und evtl. korrigieren. Muss noch viel lernen, wie ich auch.
1
5
Antwort
Antwort von Zombie vor 14 Tagen
Liebe Claudi, ich weiss das es eure Masche ist, das manche wie du einfach nicht mehr klar denken könnt und dafür den Zombie immer für seine ( In deiner leeren Meinung nach ) für zulange und nichtssagende Kommentare dafür ebenfalls in den Dreck ziehen wollt 😃 und genau das bringt mich einfach immerwieder zum lachen😃, deshalb Danke das es auch dich gibt! Heute ist Montag und das magst du nicht wirklich, am liebsten magst du das Wochenende aber sei mir nicht böse denn wenn du meinen Kommentar nicht verstanden hast, dann gib mir auch nicht Schuld dafür sondern lies lieber ( Sowie du selbst sagst ) ein gutes Buch!! Danke für deine Aufmerksamkeit, denn schlussendlich ist mein Kommentar nicht an dich sondern an die Redaktion gewidmet!!
3
0
Antwort
Bisiwetter vor 14 Tagen
Netflix Werbung non-stop auf Tilllate. Wer Netflix hat, weiss was kommt, wer es nicht hat, will es auch nicht haben. Hört auf die Werbung hier laufend als News Artikel zu tarnen.
5
0
Antwort
video
Wie süss dürfen Suizid und Selbstverletzung sein?

Wie süss dürfen Suizid und Selbstverletzung sein?

Amerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten

Amerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten

Die traurigste Fotostrecke des Internets

Die traurigste Fotostrecke des Internets

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy