Roboter-Königin hat Hirntumor besiegt

Simone Giertz ist die ungekrönte «Queen of Shitty Robots» und begeistert Millionen von Fans mit ihren extravagenten Erfindungen. Nach einer schwierigen Hirntumor-Behandlung wagt sie nun ihr Comeback.

 

Die Königin der beschissenen Roboter, Simone Giertz, hat den Kampf gegen ihren Hirntumor gewonnen (20-Min-Link) und verliert keine Zeit, ihre Youtube-Karriere fortzusetzen. Die 27-jährige Schwedin ist offiziell zurück auf der Streaming-Plattform – nur sechs Wochen nach iher Operation. In einem gewohnt locker-flockigen Video erklärt die Erfinderin, dass sie es zwar langsam angehen müsse, jedoch möglichst bald wieder in regelmässigen Abständen Videos posten wolle.

«Keine Sorge, ich bin versichert»

«Unterm Strich geht es mir gut, die Operation verlief wirklich gut, ich kann aus beiden Augen sehen, und mein Gehirn scheint genauso gut – oder genauso schlecht – zu funktionieren wie vorher», teilt sie in ihrem neuesten Clip mit dem Titel «Zurück von der Gehirn-OP» mit.

In dem zehnminütigen Video erzählt die Schwedin unter anderem, dass die Operation zur Entfernung ihres Tumors umgerechnet satte 231'000 Franken kostete («Keine Sorge, ich bin versichert – aber das macht mir Sorgen um Leute, die das nicht sind»), und dass sie nun eine Titan-Platte in ihrem Schädel trage.

Positive Erfahrungen auf lange Sicht

«Ein Meningeom wird oft als ein guter Hirntumor bezeichnet», geht Giertz auf ihre Krankheit genauer ein. «Aber von einem guten Hirntumor zu sprechen, fühlt sich ein wenig an, als würde manvon einem lustigen Stau sprechen. Es gibt nichts Gutes oder Lustiges daran.» Auf lange Frist gesehen wolle sie aber versuchen, die Operation als eine positive Erfahrung zu sehen, die ihre Sicht auf das Leben verändert hat.

Ein zukünftiges Projekt könnte die Veröffentlichung von Filmmaterial über ihre Operation beinhalten, sagt sie weiter und verrät, dass ein Dokumentar-Filmer damit beauftragt wurde, ihre Erfahrungen schon vor und während des Eingriffs festzuhalten. Was mit den Aufnahmen passieren soll, stehe noch nicht fest. Sicher sei aber, dass in naher Zukunft schon bald wieder die ersten Clips mit bizarren Erfindungen der «Queen of Shitty Robots» viral gehen dürften.


Kommentar schreiben

17 Kommentare

Bisiwetter vor 3 Monate
Man kann gegen einen Hirntumor nicht ankämpfen und gewinnen. Ein Gehirntumor wird operativ entfernt. Also haben höchstens die Chirurgen einen Kampf gewonnen.
0
2
Antwort
Randy vor 3 Monate
Ich musste selber gegen Krebs kämpfen und das war alles andere als Lustig und einfach. Was mich aber Wütend macht sind all die gut gemeinten "Ratschläge" von Möchtegern Naturheilern von wegen Naturheilmitteln und alternativ Medizin. Eltern welche Ihre Kinder in schlimme, Lebensgefährliche Situationen bringen weil sie die Schulmedizin ablehnen. Solche Menschen sollte man mit schweren Gefängniss Strafen belegen. Natürlich ist Chemo und auch Strahlentherapie nicht Lustig. Und gefährlich ist wenn man von "gutartigem" Krebs spricht. Es gibt keinen gutartigen Krebs. Krebs ist Krebs und niemals gutartig. Was sich vielen nicht Bewusst wird, Chemotherapien sind IMMER schädlich in irgend einer Form. Sie kann Leben retten, ja, aber man muss meistens Kompromisse eingehen. Ich hab 12 Jahre nach meiner Krebserkrankung eine niederschmeternde Diagnose erhalten. Die Chemo hat bei mir eine schwere und unheilbare Herzerkrankung ausgelöst. 2013 wurde bei mir eine Dilatative Kardiomiopatie diagnostiziert. Nebenbei eine mittelschwere Nieren Issufizienz. Wer nach DCM (Dilatativer Kardiomiopatie Googelt finded schnell mal heraus dass 80 bis 95% der DCM Patieten innerhalb 10 Jahren stirbt. Ich bin jetzt im 5 Jahr. Leute.... seid nicht einfach careless. Achtet auf die Gesundheit. Ich habe einen Screenshot meiner Diagnose im Anhang angeheftet damit mir im nachhinein keiner sagt ich sei ein Dummschwätzer. Ich weiss von was ich spreche. #randytomlinson.official (insta)
4
1
Antwort
Antwort von Datenschützer... vor 3 Monate
...sicher clever seine Krankheitsdaten mit der Welt zu teilen und noch nicht mal eindeutige Identifikations-Nummern zu retouchieren (KG zum Beispiel...) Manche Leute studieren einfach nichts.
1
0
Antwort
Realist vor 3 Monate
Gutartige Tumore lassen sich besiegen, sobald aber Metastasen im Spiel sind ist es vorbei, meistens hat dann die Schulmedizin keine Chance mehr, man versagt komplett. ICH sage der fast unbesiegbsre metastasierende Krebs kann nur durch Gentechnologie besiegt werden, genauer mit der CRISPR/Cas9. Denn Metastasen entkommen auch der Chemo meistens und Immunzellen werden beschädigt. Man muss sich endlich sputen und Gentechnologie in der Krebstherapie anwenden, am Besten führt man Studien alsbald an Menschen durch. Man kommt nicht drumherum.
4
1
Antwort
Achtung, Avocados sind nicht vegan!

Achtung, Avocados sind nicht vegan!

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Deformierter Hase bekommt neue Ohren

Deformierter Hase bekommt neue Ohren

video
«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»