Student schleppt Plattenspieler mit zur Prüfung

Trotz Handy-Verbot liess sich ein Schüler nicht davon abhalten, während einer Prüfung Musik zu hören – er schleppte einfach seinen Plattenspieler mit.

Eigentlich ist es vollkommen logisch, dass du dein Smartphone während einer Prüfung nicht benutzen darfst. Schliesslich könntest du Fragen wie «Können Hamster schwimmen?», «Wovon ernährt sich der Papst?» oder «Wer hat das Yo-Yo erfunden?» mit etwas Hilfe von Onkel Google ziemlich einfach beantworten.

Ein Student aus den Staaten wollte trotzdem unbedingt sein Handy benutzen – nicht um zu bescheissen, sondern weil er sich mit Musik in den Ohren besser konzentrieren kann. Also schleppte er einen Plattenspieler mit zur Physikprüfung.

«Er hört gerade Kanye»

Eric Saueracker, ein Lehrer an der Hudson's Bay High School in Vancouver, Washington, tweetete ein Foto des Schülers. «Ich sagte: Keine Smartphones, nicht einmal, um Musik zu hören, weil man damit betrügen kann», schrieb er. «Dieser Student brachte seinen Plattenspieler mit und hört jetzt gerade durch seine Kopfhörer Kanye.»

 

 

Eigentlich verdient der Student schon nur für das stilvolle Hinwegsetzen über das Verbot eine Höchstnote. Wie der Lehrer seine Follower in einem späteren Tweet wissen liess, legte er tatsächlich ein Glanzresultat hin: «Er hat mit Bravour bestanden.»

Das Album, das er gehört hat? Kanye Wests «The College Dropout».


Kommentar schreiben

13 Kommentare

dr house vor 3 Monate
den ich hätte ich als prof durchrasseln lassen. ganz einfach deshalb, weil ein mensch, der nur noch unter bestimmten konditionen zu einer leistung fähig ist, nicht wirklich fähig ist. klar ist es cool, eine prüfung zu idealbedingungen ablegen zu können, doch hat man die später im leben auch immer?
60
209
Antwort
Antwort von M.M. vor 3 Monate
Wenn Sie nicht verstehen worum es dem Absolventen geht, sollten Sie nicht kommentieren.
86
15
Antwort
Antwort von J.D vor 3 Monate
ich bin sicher, wenn Sie hunger haben, sind sie auch nur begrenzt leistungsfähig (oder z.b auch neben einem Presslufthammer). Die leistngsfähigkeit ist daher immer von den Umständen abhängig. Wichtig ist es hingegen, innerhalb festgelegter Umstände die bestmöglich leistungsfördernde Umgebung schaffen zu können und vor allem auch lösungen ausserhalb der üblichen Denkmuster finden zu können. Beides hat der Student getan, und ein Prof, der ihn deshalb bestraft, gehört auf def Stelle rausgeschmissen.
92
3
Antwort
Antwort von vor 3 Monate
Physiker simd bekannt dafür, dass Sie im Labor es sich möglichst ungemütlich machen beim arbeiten... mann o mann...
30
7
Antwort
video
Video-Gamer spenden drei Millionen an Kinder

Video-Gamer spenden drei Millionen an Kinder

«Kinder können grossartige Soldaten sein»

«Kinder können grossartige Soldaten sein»

video
Shisha-Café sperrt Löwin in Schaufenster

Shisha-Café sperrt Löwin in Schaufenster

video
19-Jähriger widmet sein Leben Gott und Instagram

19-Jähriger widmet sein Leben Gott und Instagram