Der meistgehasste Mann Hollywoods

Uwe Boll gilt als der schlechteste Regisseur im internationalen Filmbusiness. Selbst ist Boll, anders als seine Filme, durchaus unterhaltsam und bekommt deshalb nun eine eigene Dokumentation spendiert.

 

 

Die Einen sehen ihn als Kultlegende, die Anderen als verzichtbaren Trash-Movie-Regisseur. Eines ist sicher: Der deutsche Regisseur Uwe Boll polarisiert in Hollywood. Durch seine Selbstdarstellung und die trashige Umsetzung der Drehbücher in seinen Filmen hat sich Uwe Boll in Hollywood einen Namen gemacht.


Er ist als Rüpel am Set bekannt, auch Kritik an seinen Werken hört der 53-Jährige nicht gerne. So lud er fünf seiner grössten Kritiker 2006 zu einem Boxkampf ein. «Wenn die mich fertig machen wollen, sollen sie es doch versuchen!», begründete er die Einladung und gewann damals gegen alle fünf Kontrahenten.

Nach 20 Jahren das Karriereaus

Nach über 20 Jahren beendete Boll im Jahre 2016 seine Filmkarriere, da er keinen Verleih für seinen letzten Film fand. In den letzten zwei Jahren wurde es daher relativ ruhig um den Rüpel-Regisseur, der bis heute einen YouTube-Kanal führt, dessen Videos sich an mässigen Aufrufzahlen erfreuen.

Vor drei Tagen dann die grosse Überraschung: «Fuck You All: The Uwe Boll Story», der Trailer einer Dokumentation über das Lebenswerk Bolls, wurde veröffentlicht. Darin wird der Filmemacher als Legende und Kultregisseur dargestellt.

Doch kein Rüpel?

Schauspieler aus seinen Filmen, Kollegen und er selbst werden darin zur Aufklärung des «Mythos Boll» beitragen und versuchen, den Menschen hinter dem Pöbel-Image hervorzuholen, um uns davon zu überzeugen, dass er gar nicht so ein Rüpel-Monster sei, wie er medial dargestellt werde.

Wenn man sich ein bisschen mit dem Phänomen Uwe Boll auseinandergesetzt hat, ist es schwer. sich noch unvoreingenommen überzeugen zu lassen, dass der Mensch hinter der Linse nicht einfach ein klassischer Choleriker ist, der keine einzige Situation auslässt, Zorn und Aggressionen auf seine Umwelt auszulassen.

Wir versuchen dennoch, offen zu sein und sind gespannt, was uns in der Doku erwarten wird.
Ein genauer Starttermin ist noch nicht bekannt.


Kommentar schreiben

19 Kommentare

Kev vor 8 Tagen
Uwe Boll schlechtester Regisseur? Jemals was von M. Night Shyamalan gehört?
12
9
Antwort
Acd vor 8 Tagen
Sicher nicht der schlechteste.. verfilmt erstmal nen game... nicht einfach ..und zbsp. postal ist gut geworden und mal ehrlich..ganz hollywooooood hat eins an der waffel...
12
7
Antwort
Antwort von Zombie vor 8 Tagen
@Acd vollkommen deiner Meinung!!
6
3
Antwort
DaDave79 vor 8 Tagen
Rampage war gut. Verstörend,bitter,hart. Boll ist ein Punk unter anderen Regisseuren. Der Unterschied zwischen ihm und Michael Bay ist: Boll weiss dass er Trash dreht und er hat kein 200 Mio Budget. Und falls sich einige fragen sollten wieso der immer noch Filme dreht: Filmemacher dessen Filme Geld machen, sei es Kino oder Direct to Dvd, werden immer Arbeit haben. Das heisst wohl dass der eine oder andere Film von Uwe Boll Geld gemacht hat.
22
5
Antwort
video
Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

video
Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

video
Rechte bedrohen und stalken Blogger

Rechte bedrohen und stalken Blogger

video
Vater durchlebt einen digitalen Albtraum

Vater durchlebt einen digitalen Albtraum