Youtuber isst 100 Tage lang Gesicht seines Idols

Ein Youtuber will täglich ein Foto von PewDiePie essen. Sein Ziel: Der Internet-Star soll nach 100 Tagen auch ein Portrait von ihm verspeisen.

Es gibt viel absurdes Zeug auf Youtube. Etwa der Typ, der sich 24 Stunden lang selbst ohrfeigt. Oder der Japaner, der sich aus Nudeln ein scharfes Messer fertigt. Nun macht ein neues kurioses Video die Runde. Ein 15-jähriger Teenie aus dem US-Bundesstaat Illnois verspeist 100 Tage lang täglich ein Foto von Youtube-Grösse Felix Kjellberg, alias PewDiePie.

Nach 46 Tagen reagiert PewDiePie

Billy Krankavitch, der einen Channel unter dem Namen «FaZe Lampshade» – er hat nichts mit dem «FaZe Clan» zu tun – führt, verfolgt nur ein Ziel: Er will PewDiePie dazu animieren, dasselbe mit seinem Gesicht zu tun. Solange er das nicht tut, würde der Teenager nicht aufhören genüsslich das Konterfei des schwedischen Vloggers zu essen. Was man nicht alles tut, um die Aufmerksamkeit seines Idols zu erhaschen. Und dem Amerikaner ist es schliesslich gelungen.

Nach 46 Tagen bekam PewDiePie Wind von der absurden Challenge. In einem Video bat der Schwede ihn, sofort damit aufzuhören – er würde niemals ein Foto von ihm essen. Die Reaktion des Internet-Stars hatte zur Folge, dass die Challenge viral ging. Nebst positivem Feedback sammelten sich ebenfalls einige negative Rückmeldungen an, was sich schlecht auf den «FaZe Lampshade»-Channel auswirkte. Billy erhielt von Youtube zwei Verwarnungen. Bei der dritten würde der Kanal von Youtube gelöscht werden – der Müllschlucker wechselte aus diesem Grund zu Reddit.

PewDiePie gibt doch nach

Krankavitch hörte nach PewDiePies Bitte auf Papier zu kauen. Doch PewDiePie – der manchmal selbst unter geistigen Aussetzern leidet – brachte die Geschichte wieder ins Rollen und machte «FaZe Lampshade» ein Angebot: Wenn der 15-Jährige wirklich 100 Fotos von ihm verspeist, würde der schwedische Youtube-Star auch ein gedrucktes Bild von ihm essen. Ob er sein Versprechen hält, sehen wir in 27 Tagen.


Kommentar schreiben

18 Kommentare

KeT vor 1 Monat
tja...auswüchse der totalen Verblödung....
12
0
Antwort
vor 1 Monat
Dabei geht es nur um exposure.
1
1
Antwort
Kommentator vor 1 Monat
Dumm, dümmer Youtuber oder „Influencer“! Da bleibt mir die Sprache weg.
15
3
Antwort
Tobias vor 1 Monat
Interessant, man darf sich auf Youtube über Tote (Selbstmord in Japan) lustig machen, wer aber Fotos isst wird gleich mal verwarnt...
9
4
Antwort
Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

video
Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»

video
Youtube muss Horrorfilm-Werbung entfernen

Youtube muss Horrorfilm-Werbung entfernen